Jeder, der bei seiner Verhütung auf nachhaltige Kondome setzt, könnte neben dem Vergnügen auch noch kurz die Welt retten – zumindest ein Stück weit. Der Pariser-Hersteller Releaf verspricht, mit jedem Kauf eines der veganen Kondome werde ein Baum gepflanzt.

Auf der Internetseite ist zu lesen: „Feinste faire Kondome. Für jedes einzelne pflanzen wir einen Baum. Bis heute bereits 271.064 Bäume.“ (Stand: Dienstag, 3. August 2021) Ich brauche wohl nicht dazusagen, wie viel Spaß diese jungen Bäume verbreitet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein paar Sprüche der Marketing-Abteilung von Releaf sorgen neben dem eigentlichen Produkt zusätzlich für ein kurzfristiges Vergnügen: „Baumstamm statt Stammbaum“ ist einer der Besten, wie ich finde. Sind wir ehrlich, was sich zunächst nach einer Schnapsidee anhört, könnte wirklich funktionieren. Wer rettet nicht gerne die Welt? Und wer vergnügt sich nicht gerne im Schlafzimmer? Zwei Fliegen auf einen Streich, würde das tapfere Schneiderlein wohl sagen.

Auch wenn es Releaf-Kondome noch nicht in die Waldshuter Kaiserstraße geschafft haben; vielleicht werden in den Projektländern Madagaskar und Mosambik ja doch irgendwann Bäume gepflanzt, die ein fleißiger Waldshuter gespendet hat.

Das könnte Sie auch interessieren