Ein Lastwagen mit leerer Kippmulde ist am Dienstag, gegen 14:30 Uhr, auf der B 34 zwischen Tiengen und Waldshut von der Fahrbahn abgekommen und im Rhein gelandet.

Der 46 Jahre alte Fahrer konnte sich laut Polizeibericht selbst ans Ufer retten und wurde von den eintreffenden Rettungskräften versorgt. Er kam zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus. Der Fahrer war in Fahrtrichtung Waldshut aus bislang unbekannter Ursache nach links geraten.

Nachdem der Kipper die Leitplanke durchbrochen und eine Laterne beschädigt hatte, stürzte er die Böschung zum Rhein hinunter und kam im Wasser zum Stillstand. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, DLRG, Polizei und vom Rettungsdienst eilten zur Unfallstelle.

Es kommt zu Verkehrsbehinderungen, da ein Fahrstreifen blockiert ist. Zur Bergung des Lasters kommt ein Kran zum Einsatz. Die Bergemaßnahmen dürften noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 50.000 Euro. Derzeit liegen keine Hinweise auf Umweltbeeinträchtigungen durch das Unfallgeschehen vor.