Anwohner haben das Erzinger Schild wohl kaum gestohlen, denn für sie kann ein fehlendes Ortsschild gefährlich werden: Hängt keines am Ortseingang, müssen die von der Bundesstraße kommenden Autofahrer nicht abbremsen. Die Gemeinde hat prompt reagiert und übergangsmäßig ein 50er-Schild unter das fehlende Ortseingangssymbol gehängt. Dass es ersetzt werden soll, ist klar – wann das passiert jedoch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Frage aber bleibt: Warum stiehlt jemand so eine gelbe Blechtafel mit schwarzer Schrift? Wagen wir einen Blick in die Schweiz, dem Nachbarland, das von Erzingen aus mit dem Auto in nicht mal fünf Minuten erreichbar ist. Hier wurde laut dem Schweizerischen Idiotikon 1651 das Wörtchen Heimweh erstmals erwähnt. Dem unangenehmen Gefühl, etwas oder jemanden zu vermissen, kann man dabei auf verschiedenen Wegen begegnen.

So weiß schon jedes Kind, dass Langeweile Heimweh fördert und Erwachsenen hilft es oft, in der Ferne fremde Menschen oder spannende Orte kennenzulernen. Ein anderes, weitverbreitetes Mittel dem Heimweh die Stirn zu bieten ist, sich die Heimat einfach in die Ferne zu holen. Der neue Besitzer des Erzinger Ortsschilds hat sich diesen Ratschlag wohl wortwörtlich zu Herzen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren