Waldshut-Tiengen – In der Zeit vom 1. Juli bis zum 31. Oktober 2022 müssen alle Immobilieneigentümer ihre Feststellungserklärungen dem zuständigen Finanzamt gegenüber abgeben.

Das aktuelle Grundsteuergesetz mit seinen uralten Grundstückswerten verstößt gegen die Verfassung. Spätestens ab 1. Januar 2025 muss das Gesetz mit der Verfassung vereinbar sein, sonst wird es unwirksam, so das Bundesverfassungsgericht.

Bild 1: Haus & Grund Waldshut: Grundsteuerreform: Die Abgabefrist beginnt jetzt

Für das neue Gesetz müssen alle Immobilieneigentümer in Deutschland eine Feststellungserklärung abgeben. In Baden-Württemberg kommt es im Wesentlichen auf die Grundstücksgröße und den Bodenwert (Stichtag: 1. Januar 2022) an. Die Bodenbewertung ist Sache der jeweiligen Gutachterausschüsse, die eigens zu diesem Zweck eingerichtet worden sind. Im Internet (Bodenrichtwerte.de) oder durch direkte Anfrage beim Gutachterausschuss können die Steuerpflichtigen die Bodenwerte ihrer Grundstücke abfragen.

Bild 2: Haus & Grund Waldshut: Grundsteuerreform: Die Abgabefrist beginnt jetzt

Die Erklärung muss für jedes Grundstück gesondert abgegeben werden. Adressat der Erklärung ist das Finanzamt, in dessen Bezirk das Grundstück liegt. Wer Grundstücke in verschiedenen Bundesländern hat, muss die unterschiedlichen Vorgaben des jeweiligen Bundeslandes beachten.

Bild 3: Haus & Grund Waldshut: Grundsteuerreform: Die Abgabefrist beginnt jetzt

Die Erklärung muss elektronisch abgegeben und authentifiziert übermittelt werden. Dazu kann das kostenlose Steuerprogramm ELSTER (elektronische Steuererklärung) genutzt werden. Wer dort noch nicht registriert ist, kann die Einrichtung eines solchen Kontos über die ELSTER-Homepage beantragen. Die Übersendung der Zugangsdaten für die Registrierung kann allerdings bis zu drei Wochen dauern. Sie erfolgt in einem zweistufigen System über E-Mail und Brief.

Bild 4: Haus & Grund Waldshut: Grundsteuerreform: Die Abgabefrist beginnt jetzt

Nur Personen, die keinen eigenen Internet-Zugang haben und auch nicht die Möglichkeit haben, die Zugänge von Verwandten (Kindern!) oder Freunden zu nutzen, dürfen beim Finanzamt die Übersendung der amtlichen Vordrucke in Papierform beantragen und die ausgefüllte Erklärung schriftlich einreichen. Empfehlung: Abgabe so früh wie möglich. Vor allem ist die Erklärungsfrist viel zu kurz bemessen. Von den vier Monaten fallen fast zwei Monate in die Sommerferien. „In vielen Fällen werden weder die Elektronik noch die Bodenwerte rechtzeitig zur Verfügung stehen“, stellt Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert, Vorsitzender von Haus & Grund Hochrhein e. V., fest. Damit verkürzt sich schon die Frist: „Ohne Bodenrichtwert keine Erklärung!“, so Hilbert. Er erwartet, dass es auch Probleme bei den massenhaften Verfahrensabläufen geben wird. Der Vorsitzende empfiehlt, die Erklärung so früh wie eben möglich abzugeben. Er rechnet mit einer Welle von Verlängerungsanträgen kurz vor Ablauf der Erklärungsfrist.

Bild 5: Haus & Grund Waldshut: Grundsteuerreform: Die Abgabefrist beginnt jetzt

Haus & Grund Hochrhein bietet seinen Mitgliedern Beratung, falls nötig, und hält diese über den Verlauf der Reform immer auf dem neuesten Stand.

Erbrechtsberatung für Immobilieneigentümer

Waldshut-Tiengen – Fragen zu Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht gewinnen bei der persönlichen Mitgliederberatung von Haus & Grund Hochrhein e.V., Waldshut-Tiengen, eine immer größere Bedeutung. Gut, dass Haus & Grund Hochrhein e.V. seinen Mitgliedern auch in diesen Bereichen kompetent helfen kann. Fragen wie

Bild 6: Haus & Grund Waldshut: Grundsteuerreform: Die Abgabefrist beginnt jetzt
  • „Was muss ich bei der Erstellung eines Testaments beachten?“
  • „Wie sichere ich meinen Ehegatten am besten ab?“
  • „Wie ist die gesetzliche Erbfolge?“
  • „Wie kann ich Erbschaftsteuer vermeiden oder reduzieren?“

beschäftigen immer mehr Immobilieneigentümer und damit auch immer mehr Mitglieder von Haus & Grund Hochrhein e.V., wie dessen Rechtsberater bestätigen. Der Verein reagiert auf diesen Bedarf. Er bietet, zusätzlich zu den bisherigen Beratungsfeldern wie z.B. Mietrecht, Nachbarrecht, Wohnungseigentumsrecht auch spezielle Beratungen zum Erbrecht, zum Erbschaftsteuerrecht und zur lebzeitigen Vermögensnachfolge (Hausübergabe zu Lebzeiten) an.

Bild 7: Haus & Grund Waldshut: Grundsteuerreform: Die Abgabefrist beginnt jetzt

Die Beratungen zu diesen Themenbereichen erfolgen durch den Vereinsvorsitzenden, Anton Bernhard Hilbert, Rechtsanwalt und erfahrener Fachanwalt für Erbrecht. Die Erbrechtsberatungen sind im Mitgliedsbeitrag enthalten. Mitgliedern entstehen deshalb keine zusätzlichen Kosten.

Mitglieder von Haus & Grund Hochrhein vereinbaren ihren Erbrechtsberatungstermin mit der Vereinsgeschäftsstelle, Rheinstraße 1 in 79761 Waldshut-Tiengen, entweder telefonisch unter 07751/76 76 oder per E-Mail an verein@haus-und-grund-hochrhein.de.

Als Eigentümer immer gut beraten

Waldshut-Tiengen – Wenn rund um die Immobilie Fragen auftauchen, ist Haus & Grund Hochrhein die erste Adresse – für Haus- und Wohnungseigentümer genauso wie für Vermieter oder Kauf- und Bauwillige. Wir sind politische Interessenvertretung und tatkräftiger Unterstützer rund um Ihre Immobilie(n) – mit über 2000 Mitgliedern – in einem von 900 Ortsvereinen in Deutschland!

Werden Sie Mitglied

Der Jahresbeitrag für Hauseigentümer mit Einfamilienhaus, Eigentumswohnung, Mehrfamilienhäuser oder Geschäftsräumen beträgt inkl. Zeitschriftenabonnement 96 Euro (zzgl. Aufnahmegebühr).

Kontakt: Haus & Grund Hochrhein e. V., Rheinstraße 1, 79761 Waldshut-Tiengen, Telefon: 07751/76 76, Mail: verein@haus-und-grund-hochrhein.de.

Leistungen durch Anwälte

Jedes Mitglied kann täglich die telefonische Rechtsberatung in Fragen rund um die Immobilie vom spezialisierten Fachanwalt in Waldshut-Tiengen, Rechtsanwälte Hilbert & Simon und St. Blasien, Rechtsanwälte Joester & Riedl, in Anspruch nehmen.

Vier persönliche Rechtsberatungen bzw. zwei Erbrechtsberatungen sind im Jahresbeitrag enthalten.

Dienstleistungen durch die Service GmbH
  • Miet-Immobilien-Verwaltung
  • Immobilienvermarktung
  • Verkauf, Vermietung
  • Immobilienbewertung
  • Mieterhöhungen
  • Betriebskostenabrechnung
  • Musterschreiben und Mietverträge
  • Günstige Versicherungen speziell für Immobilieneigentümer

Informationen im Internet:
http://haus-und-grund-hochrhein.de