Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, lautet ein bekanntes Zitat des schottischen Dichters Thomas Campbell. Ja und gleich drei große Ereignisse kommen in den beiden nächsten Jahren auf den Ortsteil Gurtweil zu. Das größte für die Dorfgemeinschaft und für die Gläubigen ist sicherlich die Seligsprechung Pater Jordans, dem Gründer des Ordens der Salvatorianer, im Mai 2021. Ein Jahr später folgen die beiden Vereinsjubiläen des Musikvereins (150 Jahre) und des Männerchores (100).

Dankgottesdienst mit Segnung

Mit der Seligsprechung von Pater Franziskus Jordan, 1848 in Gurtweil geboren, geht ein langer Prozess zu Ende. Schon zu Zeiten von Pater Jordan wurde er nicht nur in seinem Orden hoch in Ehren gehalten. Und jetzt, 103 Jahre nach seinem Tode, soll am Samstag, 15. Mai 2021, in der Lateran-Basilika, das ist die Kathedrale des Bistums Rom, seine Seligsprechung erfolgen. Tags darauf soll dann im Petersdom voraussichtlich mit Papst Franziskus ein Dankgottesdienst mit Segnung der Pilger gefeiert werden. Weitere Dankgottesdienste sind an den darauffolgenden Tagen in Freiburg, in Tafers/Schweiz und in Gurtweil vorgesehen.

Dieses Foto zeigt den jungen Gurtweiler Priester und Ordensgründer Pater Franziskus Jordan. Auf seinem Schreibtisch ein Globus, den er für die weltweiten Niederlassungen der Salvatorianer immer im Blick hatte; im Hintergrund ein Gemälde vom Petersdom in Rom.
Dieses Foto zeigt den jungen Gurtweiler Priester und Ordensgründer Pater Franziskus Jordan. Auf seinem Schreibtisch ein Globus, den er für die weltweiten Niederlassungen der Salvatorianer immer im Blick hatte; im Hintergrund ein Gemälde vom Petersdom in Rom. | Bild: SDS-Archiv

Noch zu den Lebzeiten von Pater Jordan (1848 – 1918) wurde im Jahre 1872 der Musikverein Gurtweil gegründet. Den 150. Geburtstag ihres Vereines wollen die über 50 Musiker dann im Jahre 2022 mit verschiedenen kulturellen Akzenten gebührend feiern. Ein eigens formiertes Festkomitee hat bereits die groben Rahmenbedingungen für das Jubiläumsjahr festgeschrieben.

Ähnlich motiviert sieht der 1922 gegründete Männerchor Gurtweil dem 100. Geburtstag entgegen. Den Verantwortlichen schwebt vor, das Jubiläumsjahr unter das Motto „MCG on Tour“ zu stellen.

Diese 27 Sänger des 1922 gegründeten Männergesangvereins Gurtweil weihten 1957 anlässlich des 55-jährigen Bestehens ihre Vereinsfahne mit der Aufschrift „Im Worte wahr im Liede klar – Treu der Heimat immerdar“ ein. In zwei Jahren wollen die 20 Aktiven des Männerchores Gurtweil den 100. Vereinsgeburtstag feiern und sie haben bereits erste Ideen für das Jubiläumsjahr 2022 entwickelt.
Diese 27 Sänger des 1922 gegründeten Männergesangvereins Gurtweil weihten 1957 anlässlich des 55-jährigen Bestehens ihre Vereinsfahne mit der Aufschrift „Im Worte wahr im Liede klar – Treu der Heimat immerdar“ ein. In zwei Jahren wollen die 20 Aktiven des Männerchores Gurtweil den 100. Vereinsgeburtstag feiern und sie haben bereits erste Ideen für das Jubiläumsjahr 2022 entwickelt. | Bild: Männergesangsverein Gurtweil

Aber derzeit sehen sich die 21 Sängerkameraden erst einmal mit den Auswirkungen der Coronakrise und den damit verbundenen Einschränkungen konfrontiert. Noch im Schatten dieser drei großen Jubiläen der nächsten beiden Jahre stehend werden in der Dorfgemeinschaft verschiedene Netzwerke geknüpft und Organisationsstrukturen geschaffen, die dann für wirkungsvolle Feierlichkeiten und Festivitäten sorgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €