Wie die Polizei angibt, war der 71-jährige Mann gegen 16.15 Uhr der Angestellten aufgefallen, wie er versuchte, mit einem Messer einen an einem Verkaufsständer gesicherten Rucksack loszuschneiden. Als der Tatverdächtige bemerkte, dass er beobachtet wird, soll er die Angestellte mit dem mitgeführten Küchenmesser bedroht und beleidigt haben. Dann machte er sich davon. Eine Polizeistreife konnte den 71-Jährigen wenig später stellen. Das Messer soll er noch in der Hand gehabt und erst weggesteckt haben, als ihm die Beamten den Einsatz von Pfefferspray angedroht hatten. Es erfolgte Anzeige wegen versuchten Diebstahls, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte.