Bei herrlichen Wetter feierte Eschbach sein Pankratiusfest. Im Mittelpunkt stand ein Festgottesdienst, der diesmal im Freien, auf dem Vorplatz der Kirche, abgehalten wurde. Musikalisch umrahmt wurde die Messe vom Musikverein Gaiß-Waldkirch (Leitung Marina Reichmann), dem Singkreis Eschbach (Stephanie Pönitz) und dem Kinderchor des Kindergartens (Kantorin Anne Roosmann).

Christa Schupp verlas die Fürbitten, wobei sie auch Bezug auf den Ukraine-Krieg nahm: „Wir bitten Dich, lass uns das Pankratiusfest bald wieder in Frieden feiern.“ Im Anschluss wurde die Statue des Schutzpatrons bei einer feierlichen Prozession durchs Dorf getragen. Dann waren die Besucher zu einem Frühschoppenkonzert am Gemeindehaus mit Bewirtung eingeladen. Am Nachmittag wurde auch ein buntes Programm für die Kinder geboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits am Freitagabend gab es im Festzelt am Gemeindehaus einen Feierabendhock mit Essen, Cocktails und musikalischer Unterhaltung durch die Gruppe „Noochschlag“. Veranstalter des Pankratiusfestes ist traditionell die Kolpingfamilie Eschbach, die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert. Zu den Aktivitäten der Gruppe zählt unter anderem die Mitgestaltung von Kirchenfesten. Die Erlöse fließen in der Regel sozialen Zwecken zu.

Viele Besucher nahmen anlässlich des Eschbacher Pankratiustags am Festgottesdienst teil, der diesmal im Freien, auf dem Vorplatz der ...
Viele Besucher nahmen anlässlich des Eschbacher Pankratiustags am Festgottesdienst teil, der diesmal im Freien, auf dem Vorplatz der Kirche, abgehalten wurde. | Bild: Manfred Dinort

2020, als das Fest wegen Corona ausfallen musste, ließ sich die Gruppe etwas Besonderes einfallen. Unter dem Motto „Pankratiusfest bei dir zu Hause“ wurde der Bevölkerung ein schmackhaftes Menü angeboten. Auf Wunsch wurde auch Kuchen bis an die Haustüre geliefert. Dazu bekam jeder einen Stein, der von der Junggruppe mit einem Regenbogen bemalt worden war. Gleichzeitig wurde jeder Teilnehmer eingeladen, seinen Stein um den gelegten Blumenteppich auf dem Vorplatz der Kapelle abzulegen, „als Zeichen der Verbundenheit in unserer Pfarrgemeinde“.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die Eschbacher Kapelle ist dem heiligen Pankratius geweiht, der zu den Eisheiligen zählt. In der schmucken, schön gepflegten Kapelle ist der Dorfpatron auf einem Deckengemälde abgebildet.