Schutz fanden die Besucher in einem großen, beheizten Festzelt, das vor dem Gemeindehaus aufgestellt war. Reichlich war das Angebot an Speisen, es gab Schlachtplatten, Tafelspitz, feine Würstchen und natürlich Kaffee und Kuchen. Neu im Angebot war ein Gemüsekuchen für Vegetarier, der gut angenommen wurde.

Regie führten der Mostverein, der die Mosterei betreibt, und der Landschaftspflegeverein, der das Schlachthaus im Erdgeschoss des Gemeindehauses bewirtschaftet. „Trotz des schlechten Wetters läuft es super“, so äußerten sich die beiden Vorsitzenden Harald Würtenberger und Eugen Schupp, „das Zelt ist voll, unser Team ist bestens motiviert, was wollen wir mehr?“

Rege Tätigkeit herrschte im Zelt des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz), wo die Besucher die Gelegenheit hatten, sich einen ...
Rege Tätigkeit herrschte im Zelt des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz), wo die Besucher die Gelegenheit hatten, sich einen Nistkasten zu bauen. | Bild: Manfred Dinort

Auch Ortsvorsteher Matthias Schupp zeigte sich zufrieden: „Auch wenn es ab und zu etwas regnet, das macht nichts, wir feiern bei jedem Wetter.“ Trotzdem sei es ratsam, sich wetterfest anzuziehen.

Für ein typisches Angebot sorgten die verschiedenen Stände: Der Mostverein bot spezielle Produkte des Liederbachtales an – den Apfelwein „Libata“, den Schaumwein „Libata Secco“ und diverse Obstsäfte. Auf großes Interesse stieß ein Stand des BUND, an dem Nistkästen für den eigenen Garten zusammengebaut werden konnten.

Stolz auf ihren neuen Nistkasten sind diese beiden: Timo und Melia Albiez.
Stolz auf ihren neuen Nistkasten sind diese beiden: Timo und Melia Albiez. | Bild: Manfred Dinort

Zu Gast war auch die Schnapsbrennerei Otto Störkle aus Gaiß mit einem vielfältigen Angebot an heimischen Obstbränden, darunter Kräuter-, Heu-, Birnen- und Quittenschnäpse sowie ein Birnen-Quitten-Mix. Seine mobile Destillieranlage hatte Störkle diesmal, aufgrund der ungewissen Wetterlage, zuhause gelassen.

An einem anderen Stand präsentierte die Eschbacher Imkerei Weißer ihre Produkte: Honig und Honigschnäpse, „Produkte von Bienenvölkern, die im Liederbachtal zuhause sind“, so Stephan Weißer. Vertreten war auch die Feuerwehr, die einen Getränkestand unterhielt. Rege diskutiert wurde am Holzquiz: Hier ging es darum, zehn Holzarten zu identifizieren.

Über einen guten Besuch freuten sich die Veranstalter des Most- und Schlachtfestes in Eschbach, das alle zwei Jahre gefeiert wird.
Über einen guten Besuch freuten sich die Veranstalter des Most- und Schlachtfestes in Eschbach, das alle zwei Jahre gefeiert wird. | Bild: Manfred Dinort