Nicht immer ist es ein Manko, das Schlusslicht einer Tabelle hochhalten zu müssen. Im Kreis Waldshut fallen zwei kleine Gemeinden aus dem Südschwarzwald seit vielen Jahren durch positiv wahrzunehmende Platzierungen am Ende einer Rangliste auf. Bei der Zahl der registrierten Straftaten beispielsweise steht das Dörfchen Ibach seit geraumer Zeit auf dem letzten Platz, was gewiss keine Schande ist. Vergangenes Jahr wurden ganze fünf Fälle registriert, und im Jahr davor mussten die Ermittler hier sogar nur eine Akte anlegen. Schärfster Konkurrent in Sachen Kriminalistik ist auf dem zweitletzten Platz die benachbarte Kommune Dachsberg mit zehn Fällen (immerhin schon doppelt so viele!) im Jahr 2019 sowie elf Delikten im Jahr davor.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Verkehrsunfallstatistik tun sich die beiden Gemeinden ebenfalls mit den zwei letzten Plätzen unter allen Orten im Kreisgebiet hervor. Im Jahr 2018 etwa krachte es in Ibach laut offizieller Zählung fünf Mal, und auf den Straßen Dachsbergs wurden lediglich zwei Vorkommnisse registriert. Auch bei einem ebenso neuen wie unheilvollen Phänomen fallen die zwei Kommunen wieder auf. Bei den Covid-19-Erkrankungen gehören sie kreisweit zu den Gemeinden mit den kleinsten Fallzahlen, wobei Dachsberg darüber hinaus noch eine Sonderstellung einnimmt: Laut Statistik des Landratsamts ist es die einzige Kommune im Landkreis, in der bis jetzt keine Infektion mit dem Corona-Virus registriert wurde. Auch gemäß den am gestrigen Nachmittag durch die Kreisbehörde gelieferten aktuellen Zahlen bleibt Dachsberg ein weißer Fleck auf der Pandemie-Landkarte.

Einen möglichen Erklärungsansatz bietet wohl die topografische Ausgangslage: Das weitläufige Gemeindegebilde mit gerade mal rund 1400 Einwohnern, die in vier Hauptortsteilen auf insgesamt 36 Quadratkilometern Fläche verteilt leben, bietet wohl eine gute Grundlage für das Einhalten des Mindestabstands – vorausgesetzt natürlich, es finden keine konspirativ aufgezogene Großhochzeiten statt wie unlängst in einem Schweizer Dörfchen im Appenzellerland.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €