Zwei Lehrerinnen der Realschule Tiengen sind von ihren Kollegen in den Ruhestand verabschiedet worden. Barbara Schürmann und Sabine Schleith haben in ihrer Zeit an der Realschule Tiengen das Schulleben maßgebend geprägt und hinterlassen sichtbare und unsichtbare Spuren, schreibt die Schule in einer Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Schulleiter Hans-Martin Bratzel hielt die Lobreden. Er erinnerte vor allem das sportliche Engagement und das Eventmanagement, für das Sabine Schleith stets alles gab. Sie sorgte für Tanzaufführungen der Schüler bei Festen. In ihren 39 Dienstjahren zeigte sie ein großes Herz für ihre Mitmenschen. Sie war stets verständnisvoll und hatte immer ein offenes Ohr für alle. Unvergessen bleiben die Veranstaltungen, bei denen Schleith mit ihrem Organisationstalent für gutes Gelingen sorgte, so auch beim Fest des 60-jährigen Bestehens der Schule 2019. In den Fächern AES und Sport sorgte Schleith immer für einen motivierenden Unterricht und war so auch bei den Schülern beliebt.

Hans-Martin Bratzel zitierte Albert Schweitzer: „Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ Er dankte Schleith für ihre Arbeit und wünschte ihr, dass weiterhin das Glück in doppelter Form zu ihr zurückkomme. Sabine Schleith dankte den Kollegen für eine tolle Zusammenarbeit und lud mit Barbara Schürmann alle zu einer Feier ein, die stattfindet, sobald die Corona-Situation dies zulasse.

Barbara Schürmann unterrichtete seit 2004 Englisch, Mathematik und Musik. Sie arbeitete im Schulleitungsteam mit und war für das Erstellen des Stundenplans zuständig. Besonders in den vergangenen Wochen arbeitete sie nahezu im Akkord, um die bestmöglichen Lösungen zu finden, die den Herausforderungen der Corona-Pandemie gerecht wurden. Aus diesem Grund nutzte Bratzel das Wort „perfekt“ für seine Rede. Für jeden Buchstaben suchte er weitere Eigenschaften, die zu ihr passen, wie pausenlos, energiegeladen, reflektiert und fürsorglich, aber auch Tatendrang und England in Form der jährlichen England-Reise spielten eine Rolle. Er dankte Schürmann für ihren großen Einsatz und wünschte ihr, dass sie die für sich perfekte Balance zwischen neuen Herausforderungen und Phasen der Entspannung findet.

Barbara Schürmann bedankte sich bei Hans-Martin Bratzel und dem Kollegium für eine gute Zusammenarbeit und das Vertrauen, das ihr stets entgegengebracht wurde. Als Vorgeschmack auf das Abschiedsfest überreichten Schürmann und Schleith den Kollegen einen kleinen Gruß. Unter großem Applaus verabschiedete das Kollegium die geschätzten Kolleginnen und übergab ihnen ein Fotoalbum als Erinnerung an die Zeit an der Realschule Tiengen.