20 Landfrauen aus Detzeln haben sich zur Hauptversammlung eingefunden und Berichte des Vorstands über die Aktivitäten 2019 bis 2021 sowie die Kassenberichte gehört. Nachdem zwei Hauptversammlungen nicht stattfinden konnten, hat sich das Vereinsjahr länger ausgedehnt. 2019 haben die Landfrauen noch relativ normale erlebt. So fanden Brunnenfeste statt und die Landfrauen beteiligten sich bei der Warm-up-Party der Tezzilnheimer Schtudehägler, sorgten beim Dorfjubiläum für die Gäste und haben einen Klangschalenkurs abgehalten sowie schöne Gestecke bei einem Kreativabend hergestellt. Danach gab es Stillstand bis zum Sommer 2020, als es noch gelungen ist, einen Sommer-Hock zu veranstalten.

Positiv sieht der Kassenstand aus. 2019 wurde mit einem Plus abgeschlossen, 2020/21 mit einem kleinen Minus. Nach einer Abstimmung über eine Satzungsänderung informierte Andrea Brockmann über eine „Werbeaktion“. Der Altersdurchschnitt der Landfrauen, so Brockmann, liege bei 65 Jahren. Es sei an der Zeit, dass sich etwas ändert. Sie appellierte an die Frauen, aktiv Mitgliederwerbung für den Verein zu betreiben, da er sich sonst irgendwann nicht mehr am Dorfleben beteiligen könne. Es sei ein Glühwein-Tee-Plausch geplant, bei der man Flyer an die Frauen im Dorf verteilen will. Es soll ein zwangloses Kennenlernen sein. Bei Interesse soll es in diesem Jahr auch wieder vier Adventsfenster geben, vorausgesetzt, es finden sich Bürger, die ein Fenster gestalten möchten.