Als im Frühjahr 1981 einige Aktivspieler der ersten Generation des erst 14 Jahre zuvor gegründeten Sportvereins Eschbach, die Idee hatten, eine AH-Abteilung zu gründen, konnte keiner ahnen, welche Erfolgsgeschichte daraus erwachsen sollte. Anfangs waren es etwa zwölf Männer aus Eschbach und Umgebung, die sich trafen, um gemeinsam weiter zu trainieren und gelegentliche Freundschaftsspiele auszutragen. Von Anfang an wurde Geselligkeit groß geschrieben. Dies schreibt der Sportverein in einer Pressemitteilung.

Die Alten Herren im Herbst 2021 vor ihrem Vereinsheim auf dem Eschbacher Sportplatz
Die Alten Herren im Herbst 2021 vor ihrem Vereinsheim auf dem Eschbacher Sportplatz | Bild: SV Eschbach

Im Laufe der Zeit kamen viele Aktivitäten, wie beispielsweise der nun bereits seit 1990 tatsächlich jährlich unter der bewährten Organisation von Karlheinz „Silly“ Silbereis stattfindende Skiausflug, hinzu. Schnell zeigte sich, dass die AH-Abteilung des SVE für mehr als Fußball steht und so zu einer wichtigen Stütze des Vereins werden sollte. Man war maßgeblich am Bau des neuen Vereinsheims beteiligt und organisiert bis heute turnusmäßig Arbeitsdienste am Sportplatz, unterstützt den Verein bei sportlichen und kulturellen Aktivitäten, stellt Trainer und Jugendtrainer und der Vorsitzende des Vereins kommt seit mehr als 25 Jahren aus den Reihen der AH. Als die Herren der ersten Stunde im Laufe der Jahre älter wurden, rückte das Fußballspielen für einige immer mehr in den Hintergrund.

Ab 2007 schloss man sich zum Fußballspielen mit der AH des SV Dogern zusammen. Jedoch auch die „Fußballuntauglichen“ treffen sich weiterhin wöchentlich zu Gymnastik, Kultur und gemütlichem Beisammensein. Derzeit wächst die AH-Abteilung weiter, da die Aktivspieler der erfolgreichen SVE-Zeit der vergangenen 15 Jahre sich nach und nach der nun bereits fast 50 Mitglieder umfassenden Gruppe anschließen. Von den Gründungsmitgliedern sind aktuell noch Bernhard Eckert, Rudi Falk, Markus „Mörser“ Müller (seit elf Jahren Abteilungsleiter), „Jimmy“ Paulke und Alois Schupp dabei.

Eine der prägendsten Figuren war sicherlich das Gründungsmitglied Klaus „Dä Lange“ Werner, der 2019 gestorben ist. Er war lange Jahre zuständig für das finanzielle Wohlergehen der Alten Herren. Außerdem unterstützte er mit seiner Firma Ceram auch den gesamten Sportverein Eschbach immer großzügig. Zum 40-jährigen Bestehen spendete AH-Mitglied und SVE-Hauptsponsor Harald Würtenberger neue T-Shirts. Die Alten Herren des Sportverein Eschbach bedanken sich ganz herzlich bei allen Wohlgesonnenen der vergangenen und der kommenden Jahre und blicken trotz ausgefallener Jubiläumsfeierlichkeiten positiv in eine gemeinsame Zukunft.