Fasnacht wurde im vergangenen Jahr in Detzeln noch gefeiert, aber dann lag wie überall, wegen der Corona-Pandemie das öffentliche Dorfleben weitestgehend brach. Auch wenn keine Termine planbar sind, hofft Ortsvorsteherin Esther Koch, dass sich dieses Jahr die Situation verbessert und auch in Detzeln neue Ideen entstehen, um gesellschaftlich und kulturell wieder in die Gänge zu kommen. „Mit Solidarität, Zusammenhalt und Empathie können und werden wir diese Herausforderungen bewältigen“, sagt sie im Gespräch mit dieser Zeitung.

Detzeln im Rückblick auf 2020

Einwohner (Stand 30.11.2020): 321, 26 mehr als 2019. Der bisherige Höchststand von 303 im Oktober 1997 wurde damit übertroffen. Kindergarten: 28 Kinder (Stand 15.11.2020) wurden betreut, darunter 17 aus Nachbarorten. Maßnahmen: 13 Robidog-Behälter inklusive Tütenspender wurden aufgestellt. Sie ersetzen den Großteil der bisherigen Haushaltseimer, die bislang für die Hinterlassenschaften der Hunde bereitstanden, sich aber zunehmend als zu klein erwiesen hatten.

Außerdem wurde für den Spielplatz in der Breitäckerstraße ein Sonnensegel gekauft. Im Juni 2020 wurde der Ausbau für schnelleres Internet abgeschlossen. Baugebiet: Im Breitäcker III sind keine Bauplätze mehr frei. Angebote: Ab 2020 waren standesamtliche Trauungen in Detzeln möglich, insgesamt sechs Paare wurden bis Jahresende im Saal des Feuerwehrhauses von Ortsvorsteherin Esther Koch getraut.

„Mit Solidarität, Zusammenhalt und Empathie können und werden wir diese Herausforderungen bewältigen.“
Esther Koch, Ortsvorsteherin von Detzeln
Esther Koch, Ortsvorsteherin von Detzeln.
Esther Koch, Ortsvorsteherin von Detzeln. | Bild: Ursula Freudig

Vorhaben in diesem Jahr

Das in die Jahre gekommene Waaghüsle, das vor dem ehemaligen Ochsen steht und die Gemeindewaage beherbergt, soll dieses Jahr durch ein neues ersetzt werden. Es ist schon weitgehend fertig und steht noch auf dem Gelände von Harald Stich, der es gebaut hat. Weiterhin soll das Büro der Ortschaftsverwaltung im Gemeindehaus ins dortige Untergeschoss umziehen. Sobald Corona es zulässt, kann sich Ortsvorsteherin Koch als erste Veranstaltung einen Bürgerhock vorstellen.

Das könnte Sie auch interessieren