Patienten, die die Notaufnahme des Klinikums Hochrhein in Waldshut aufsuchen, erreichen diese ab sofort nicht mehr über den Haupteingang des Krankenhauses. Bis auf Weiteres befindet sich der Zugang in der Kaiserstraße 93 neben der Engel-Apotheke.

Das Klinikum Hochrhein schreibt in einer Mitteilung: „Alle gehfähigen Notfallpatienten suchen bitte diesen Eingang auf.“ Die Versorgung in der Notfall-Ambulanz erfolge auch weiterhin an sieben Tagen in der Woche – rund um die Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Was tun bei Verdacht auf Corona?

Mögliche Corona-Patienten werden von der Klinik-Leitung aufgefordert, wie folgt zu handeln: Personen mit Krankheitssymptomen und dem Verdacht, mit Coronavirus infiziert zu sein, sollen vorab bei ihren Hausarzt oder beim Ärztlichen Bereitschaftsdiensts des Landkreises Waldshut unter der Telefonnummer 116117 (keine Vorwahl) anrufen und ihren Verdacht äußern.

Dort können Verdachtsfälle einen Termin für die Fiebersprechstunde und zur Covid-Testung vereinbaren. „Bitte gehen Sie nicht unangemeldet zu Ihrem Arzt oder in eine Klinik“, betont das Klinikum.

Das könnte Sie auch interessieren

Anhand der Angaben des Anrufers klären der Arzt oder die Ärztin gegebenenfalls mit dem Gesundheitsamt zusammen für jeden Fall das individuelle Vorgehen.

Bis zur Klärung des weiteren Vorgehens wird den Betroffenen empfohlen, zu Hause zu bleiben und den Kontakt zu anderen Personen auf das Minimum zu beschränken. Das Klinikum Hochrhein weist ausdrücklich in seiner Mitteilung hin, dass es keine ambulanten Covid-Testungen durchführt.

Das könnte Sie auch interessieren

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.