Gegen 23.50 Uhr war am Samstag von einem Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Waldshut ein aktivierter Rauchmelder und starker Qualm aus einer Nachbarwohnung bemerkt worden. Er verständigte sofort die Rettungskräfte.

Als die Feuerwehr eintraf, hatte bereits der 57-jährige Wohnungsinhaber der betroffenen Wohnung das Feuer gelöscht. Ein Mülleimer war in Brand geraten. Der Mann hatte zuvor einen Aschenbecher darin entleert. Außer dem Mülleimer, der verschmorte, entstand kein Sachschaden.

Nach der Belüftung der Wohnung durch die Feuerwehr war diese wieder bewohnbar. Vorsorglich war der Wohnungsinhaber vom Rettungsdienst untersucht worden. Er blieb in seiner Wohnung. Mit zehn Fahrzeugen waren die Feuerwehr war der Rettungsdienst im Einsatz.