Lauchringen: Mann stiehlt bei Handschlag Goldsiegelring vom Finger eines 34-Jährigen

Einem 34 Jahre alten Wanderer wurde am Montag, 13. Juni, gegen 14 Uhr sein Goldsiegelring vom Finger gestohlen. Zuvor machte er laut Polizei Pause bei einem Discounter in der Riedstraße und setzte sich dort bei einem Imbisswagen in den Schatten. Dort wurde er von einem jungen Mann angesprochen, der sich für rund 20 Minuten zu ihm setzte und sich mit ihm unterhielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anschließend verabschiedete er sich laut Polizei mit einem auffälligen Handschlag, bei dem sich der 34-jährige zunächst nichts dabei dachte. Wenige Minuten später stellte er fest, dass offenbar dabei sein Goldsiegelring vom Finger gezogen und entwendet wurde. Es handelte sich um einen auffallenden Goldring mit schwarzen quadratischen Schild, auf welchen ein goldener Adler aufgebracht ist. Auf diesem Goldschild sind die Initialen P.B. eingraviert. Den Diebstahlschaden gibt die Polizei mit mehreren Hundert Euro an. Der

Fremde war nach eigenen Angaben 26 Jahre alt und obdachlos. Er trug eine kurze Hose, ein T-Shirt und ein Basecap, alles in schwarz. Dazu trug er eine Sonnenbrille mit gelb versiegelten Gläsern. Er war zirka 1,75 Meter groß und schlank. Der Polizeiposten Tiengen (07741/83160) bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Verdächtigen geben können, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Tiengen: Polizei begleitet Siebenjährigen nach Hause

Ein 7-jähriger Junge stand am Montag, gegen 20 Uhr mit seinem Fahrrad weinend vor dem Polizeiposten Tiengen. Er wusste sich laut Polizeibericht nicht mehr zu helfen, da er seine Mutter beim Spaziergang an der Wutach aus den Augen verloren hatte und nicht mehr nach Hause fand. Ein fürsorglicher Passant nahm sich des Jungen an und meldete sich bei der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Beamten brachten sein Fahrrad an die Wohnanschrift des Jungen in Waldshut und da seine Mutter noch nicht zu Hause war, wurde er seiner in Tiengen wohnhaften Oma übergeben, welche im Anschluss die suchende Mutter verständigte.

St. Blasien: Zeugensuche nach Beschädigung eines Autos

Nachdem ein Auto auf einem Parkplatz in St. Blasien beschädigt wurde, sucht die Polizei Zeugen. Laut Polizeibericht stellte eine 59-Jährige am Sonntag, 12. Juni, gegen 10 Uhr ihren VW Golf auf dem Parkplatz eines Gasthauses in der Hinterdorfstraße ab. Als sie gegen 14.40 Uhr wieder zu ihrem Auto zurückkam, war dieses an der hinteren Türe der Fahrerseite beschädigt. Der Polizeiposten St. Blasien (07672/922280) bittet Zeugen, die Hinweise zum Verursacher machen können, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.