Waldshut-Tiengen: Rauch aus Gully sorgte für Einsatz von Bundes- und Landespolizei

Rauch aus einem Gully am Bahnhof in Tiengen hat am Donnerstagmorgen, 23. Juni, zum Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst sowie der Landes- und Bundespolizei geführt. Kurz nach 9 Uhr war das Feuer laut Polizei gemeldet worden, nachdem Löschversuche des Anrufers fehlgeschlagen waren. Die Feuerwehr löschte den Schwelbrand im Gully. Der Einsatz führte zu keinen Einschränkungen des Bahnverkehrs, informiert die Polizei abschließend.

Waldshut-Tiengen: Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall ist es am Donnerstagabend, 23. Juni, gegen 17.45 Uhr, bei der Banschacher Brücke zwischen Waldshut und Tiengen gekommen. Die beiden Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Wie die Polizei berichtet, hatte eine 48 Jahre alte Mercedes-Fahrerin an der Einmündung zur L 161 in Richtung Küssaberg verkehrsbedingt gestoppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine nachfolgende 45 Jahre alte BMW-Fahrerin fuhr auf. Während die Mercedes-Fahrerin zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus kam, lehnte dies die BMW-Fahrerin nach ihrer Erstversorgung an der Unfallstelle ab. Den Gesamtsachschaden gibt die Polizei mit rund 20.000 Euro an. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz.

Lauchringen: Autotür bringt Fahrradfahrerin zu Fall

Eine geöffnete Autotür hat am Donnerstagmittag, 23. Juni, eine Fahrradfahrerin in der Hauptstraße in Unterlauchringen zu Fall gebracht. Die 41-jährige erlitt leichte Verletzungen und kam zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Laut Polizei hatte eine 45 Jahre Autofahrerin gegen 15.15 Uhr längs zur Straße geparkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Moment, als sie die Fahrertür öffnete, passierte die Fahrradfahrerin das geparkte Auto. Sie prallte gegen die halb offene Türe und stürzte. Aufgrund der beschädigten Fahrertüre war das Auto nicht mehr fahrbereit. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf gut 2000 Euro.