Weilheim: Fußgänger bei Zusammenstoß mit Kleinlastwagen lebensgefährlich verletzt

Ein Fußgänger ist am Dienstagabend, 5. Juli, in Nöggenschwiel von einem Kleinlastwagen erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der 85 Jahre alte Fußgänger wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Schweizer Klinik geflogen. Wie die Polizei mitteilt, war der Senior gegen 20.10 Uhr vermutlich beim Überqueren der Straße mit dem herannahenden Transporter eines 37 Jahre alten Mannes kollidiert.

Der Fahrer könnte durch die tiefstehende Abendsonne geblendet gewesen sein, schreibt die Polizei weiter. Der Fußgänger zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Der Fahrer erlitt einen Schock. Den Schaden am Fahrzeug gibt die Polizei mit rund 1000 Euro an.

Waldshut-Tiengen: Einparkversuch unter Alkoholeinfluss scheitert

Der Einparkversuch eines mutmaßlich alkoholisierten Autofahrers ist am Dienstagabend, 5. Juli, in Waldshut gescheitert. Wie die Polizei mitteilt, wollte der 31-Jährige gegen 22 Uhr vor einem seitlich zur Straße geparkten Auto einparken. Da er sich offensichtlich über dieses abgestellte Auto aufregte, hupte er mehrmals, weshalb Zeugen aufmerksam wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Schließlich prallte er beim Rückwärtsfahren gegen das geparkte Auto. Bei der Unfallaufnahme erkannten die Polizeibeamten Alkoholeinfluss beim Fahrer. Alcomatenteste ergaben Werte, die deutlich über zwei Promille lagen. So folgten eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins.

Weilheim: Walze kippt um – Fahrer bleibt unverletzt

Eine Planierwalze ist am Dienstagmorgen, 5. Juli, auf einem Gemeindeverbindungsweg bei Weilheim-Bannholz umgekippt. Der 63 Jahre alte Fahrer kam vorsorglich ins Krankenhaus, blieb aber unverletzt. Der Mann war laut Polizei kurz vor 8 Uhr einem anderen Baustellenfahrzeug ausgewichen und zu weit in ein Feld gefahren. Dort kippte das Gefährt um.

Waldshut-Tiengen: Zwei Leichtverletzte bei Zusammenstoß von drei Autos

Drei Fahrzeuge sind am Dienstag, 5. Juli, gegen 14 Uhr an der Einmündung Waldshuter Straße/Industriestraße in Tiengen kollidiert. Ein beteiligtes Auto überschlug sich, zwei Personen wurden leicht verletzt. Wie die Polizei schreibt, soll ein 59 Jahre alter Renault-Fahrer bei Rotlicht in den Einmündungsbereich eingefahren sein und war mit dem VW einer 23 Jahre alten Frau zusammengestoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch den Aufprall wurde der Renault abgewiesen und touchierte ein drittes Auto, bevor er sich neben der Straße überschlug. Der Renault-Fahrer und die VW-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Beide suchten selbstständig ein Krankenhaus auf. Der Renault und der VW mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.