Bonndorf: 10.000 Euro Schaden bei Brand einer öffentlichen Toilette

In der öffentlichen Toilette am Rathaus in Bonndorf hat es am Freitag, 1. Juli, gegen 13.50 Uhr gebrannt. Die angerückte Feuerwehr brachte das Feuer laut Polizeibericht schnell unter Kontrolle. Ein Abfallbehälter wurde zerstört, Decke und Wände der Toilette durch Ruß verunreinigt. Den entstandenen Sachschaden gibt die Polizei mit etwa 10.000 Euro an. Das Papier im Abfallbehälter war in Brand geraten. Der Polizeiposten Bonndorf ermittelt (Kontakt 07703/932 50).

Tiengen/Lauchringen/Albbruck: Polizei Zeugen zu drei Verkehrsunfällen.

Die Polizei sucht Zeugen sich drei Verkehrsunfällen, die sich am Freitag und Sonntag in Tiengen, Lauchringen und Albbruck ereignet haben.

Wie die Polizei informiert, war am Freitag, 1. Juli, gegen 11.45 Uhr, eine 49 Jahre alte VW-Fahrerin in Tiengen in der Hauptstraße in Höhe einer Gaststätte beim Rückwärtseinparken gegen den wartenden VW einer 56-jährigen Frau gestoßen. Die Schadensregulierung scheiterte, weshalb die Polizei nachträglich eingeschaltet wurde. Ein Fußgänger hatte das Unfallgeschehen beobachtet. Dieser und auch andere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Tiengen, Telefon 07741/831 60, zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Außerdem ist am Freitag, 1. Juli, zwischen 18.50 Uhr und 19.10 Uhr ein auf einem Discounter-Parkplatz in der Riedstraße in Lauchringen stehender Mercedes Vaneo beschädigt worden. Vermutlich beim Rangieren hatte ein unbekanntes Fahrzeug die hintere linke Schiebetüre am Mercedes touchiert, schreibt die Polizei. Der Sachschaden wird im Bericht mit rund 500 Euro angegeben.

Als Verursacherfahrzeug kommt laut Polizei 0ein zuvor nebenan abgestellter roter Audi mit auffälligen nachgerüsteten Nebelscheinwerfern und Aargauer Kennzeichen in Betracht. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Waldshut-Tiengen, Telefon 07751/831 60.

Der dritte Vorfall ereignete sich am Sonntag, 3. Juli, zwischen von 13.30 und 19.15 Uhr in der Badstraße in Albbruck. In diesem Zeitraum stieß ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken gegen einen am Straßenrand parkenden VW Passat, flüchtete und hinterließ laut Polizei einen Schaden von rund 2000 Euro an diesem. Auf Zeugenhinweise hofft das Polizeirevier Waldshut-Tiengen, Telefon 07751 831 60.

Jestetten: Fahrradfahrer verliert Kontrolle – verletzt ins Krankenhaus

Ein Fahrradfahrer hat am Freitagabend, 1. Juli, in Jestetten die Kontrolle verloren und sich beim folgenden Sturz verletzt. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 54-Jährige gegen 18.30 Uhr in der Hohenkrähenstraße gebremst, um einem Auto die Vorfahrt zu gewähren. Dabei überbremste er sein Fahrrad und stürzte über den Lenker auf die Straße. Er zog sich Gesichtsverletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Radfahrer trug einen Helm.

St. Blasien: Zeugensuche zu mutmaßlichem Sturz eines Motorrollers

Ein mutmaßlich alkoholisierte Fahrer eines Motorrollers ist am Freitagabend, 1. Juli, gegen 22.30 Uhr, neben der L 149 zwischen Glashof und St.Blasien regungslos in einem Gebüsch gefunden worden. Der verständigte Rettungsdienst konnte Entwarnung geben. Verletzungen hatte der 25-jährige nicht. Allerdings schien er deutlich alkoholisiert, heißt es im Polizeibericht weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Alcomatentest ergab knapp 1,7 Promille. Eine Blutprobe folgte. Einen Führerschein für den kleinen Motorroller besaß der Mann nicht. Auch dürfte er den Schlüssel unbemerkt vom Besitzer an sich genommen haben, um damit eine Spritztour zu machen. Der Roller blieb fahrbereit.

Personen, die das mutmaßliche Sturzgeschehen beobachtet haben oder denen der Rollerfahrer anderweitig aufgefallen war, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Säckingen (Kontakt 07761/93 40) zu melden.