Diese Deckel sind über die Jahre aufgrund der hohen Belastung durch den Verkehr nicht mehr standfest und unter das Niveau des Straßenbelags abgesunken. Viele Autofahrer versuchen, die Schachtdeckel zu umfahren. Nun soll vom 4. bis 7. August eine Sanierung stattfinden. „Um die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten, wurde eine Spezialfirma für Schacht-Regulierungen beauftragt, welche in einem speziellen Verfahren die Schachtdeckel zügig und dauerhaft sanieren kann“, so das Landratsamt. Bei diesem Verfahren werden die schadhaften Schachtdeckel mit einem Spezialgerät ausgebohrt. Anschließend werden neue Schachtdeckel eingesetzt und mit einer Vergussmasse standsicher befestigt. Eine zum Schluss um die Schachtdeckel aufgebrachte Asphaltschicht soll ein möglichst ebenes Überfahren ermöglichen. Für die Arbeiten ist es notwendig, die
B 34 halbseitig zu sperren und den Verkehr im Baubereich unter Ampelregelung vorbei zu leiten. Da die eingebaute Verguss-Maße eine Erhärtungszeit benötigt, ist die halbseitige Sperrung auch nachtsüber. Laut Straßenbau-Behörde im Landratsamt ist mit Staus und langen Wartezeiten zu rechnen.