Besonders waren die Rahmenbedingungen der konstituierenden Sitzung des Pfarrgemeinderats im katholischen Gemeindesaal in Tiengen. Coronabedingt saßen alle Mitglieder unter Einhaltung des Mindestabstands an Einzeltischen.

Coronabedingt fand die konstituierende Pfarrgemeinderatssitzung im Pfarrsaal in Tiengen an Einzeltischen statt.
Coronabedingt fand die konstituierende Pfarrgemeinderatssitzung im Pfarrsaal in Tiengen an Einzeltischen statt. | Bild: Susanne Schleinzer-Bilal

„Wir verabschieden heute drei besondere Mitglieder“, begrüßte Pfarrer Ulrich Sickinger dann die Pfarrgemeinderatsmitglieder. „Thomas Billich, Erika Reich und Gebhard Renner sind nicht mehr dabei“, erklärte Sickinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Alle drei seien jahrzehntelang im Pfarrgemeinderat beziehungsweise im Stiftungsrat gewesen. „Du wirst ein großer Verlust sein, du hattest stets einen Blick für das Ganze“, wandte sich Sickinger an Billich. Er wolle dem Pfarrgemeinderat und dem Seelsorgeteam danken, sagte Billich. „Wir hatten stets nur ein Ziel, das Beste für unsere Kirchengemeinde“, erklärte Billich. Gebhard Renner war die letzten fünf Jahre im Stiftungsrat. „Es lohnt sich, sich im Stiftungsrat zu engagieren, das ist nicht nur Arbeit, sondern auch Gemütlichkeit“, erklärte Sickinger. Verabschiedet wurde nach fast 30 Jahren auch Erika Reich, die aus Krankheitsgründen nicht dabei sein konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Was sind eigentlich die Aufgaben des Pfarrgemeinderats? Der Pfarrgemeinderat beschließt den Haushalt und die Schwerpunkte. Er wählt den Stiftungsrat und koordiniert Aktivitäten mit den Gemeindeteams vor Ort. Warum entschließt man sich im Pfarrgemeinderat mitzuarbeiten? Für Ulrika Schirmaier ist es wichtig mitentscheiden zu können. Auch Andrea Fleig möchte mitgestalten dürfen. Gewählt wurden die neuen Pfarrgemeinderäte bereits im April, vorgestellt hatten sie sich in der Pfarrgemeinderatssitzung.

Wahl des Pfarrgemeinderatsvorstands

Gewählt wurde dann auch der Pfarrgemeinderatsvorstand. Bernhard Scherer wurde in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Er freue sich immer über Rückmeldungen, erklärte Scherer. „Es ist wichtig im Gespräch zu bleiben“. Von Amts wegen dazu gehört auch Ulrich Sickinger. Klaus Bachmann wurde erneut als stellvertretender Vorsitzender gewählt, als Beisitzer und Schriftführer wurde Axel Martin gewählt.“Wichtig ist es die Kirche vor Ort weiterzubringen“, erklärte Sickinger abschließend.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €