Der FC Tiengen hatte viertägigen Besuch vom französischen Partnervereins aus Courtenay. Eine Jugendmannschaft mit 18 Spielern (14 Jahre alt), drei Betreuern, dem Präsident des Vereins und langjährigen Freunden der Partnerschaft waren aus dem 525 Kilometer entfernten Ort angereist.

Die Jugendlichen waren in einem Zeltlager im Langensteinstadion untergebracht. Hierbei bekamen die Helfer des FC Unterstützung durch die Bundeswehr (das Paten-Artilleriebataillon 295) und die Feuerwehr Tiengen, die drei Zelte aufbauten. Die Feldbetten wurden vom Roten Kreuz zur Verfügung gestellt.

Finanziell wurde das Treffen von privaten Sponsoren und Tiengener Firmen unterstützt. Das Partnerschaftskomitee hatte ein umfangreiches Programm mit Ausflügen, Sport und Unterhaltung für die Jugendlichen zusammengestellt.