Zu einem großen Erfolg wurde das Wunschkonzert, das der Musikverein Gaiß-Waldkirch im Rahmen des Tannhölzlefestes unter der Leitung von Marina Reichmann ausrichtete. Über die Musikwünsche des Publikums, die mit einer Geldspende verbunden waren, nahm der Verein 19 006 Euro ein – Geld, das für die Anschaffung neuer Uniformen dringend benötigt wird. Der Vorsitzende Daniel Tröndle bedankte sich bei den Gästen, Spendern und Gönnern für die Spendenbereitschaft und das traumhafte Ergebnis. Im Gegenzug boten der Musikverein Gaiß-Waldkirch eine bravouröse Leistung.

Das könnte Sie auch interessieren

Gespielt wurden 15 Stücke, darunter viele bekannte Hits aus der Welt der Blasmusik. Zu den Höhepunkten zählten drei Soloauftritte. Als Gabi Amann in dem Stück „Alphornzauber“ das Alphorn zum Tönen brachte, herrschte im Publikum andächtige Stille. Kathrin Gertis begleitete den Titel „Chum übers Mätteli“ souverän auf der Trompete.

Solistin muss eine Zugabe geben

Eine echte Sensation schaffte Sophia Eckert: In dem Stück „Czardas“, in einer Version für Violine und Orchester, spielte sie die Violine, erst mit viel Schmelz und Schmalz, dann auch in rasantem Tempo. Das Publikum war hellauf begeistert, das Stück brachte mehr als 3000 Euro ein und wurde als Zugabe nochmals gespielt. Als Gesangssolisten wirkten Natalie Gertis und Philipp Jakobi mit, etwa bei der Polka „Auf der Vogelwiese“.

Das könnte Sie auch interessieren

Angekündigt wurden die einzelnen Stücke von den ehemaligen Vereinsvorsitzenden, die es alle verstanden, bei der Ansage ihre eigenen Pointen einzubringen. So auch Bernhard Basler, Dirigent des Musikzuges St. Florian, der immer noch aktiv in seinem Stammverein mitspielt. Die Spenden reichten von einem bis 1000 Euro, darunter viele anonyme Spenden und auch Spenden von Vereinen und Ortschaften.

Alle packen mit an

So spendete der Narrenverein Gaiß mehrfach den Betrag von 111,11 Euro. Für die Bewirtung sorgten die Oldtimerfreunde Gaiß. Auch das Wetter spielte mit, erst am Nachmittag, als sich der Musikverein Urberg auf seinen Auftritt vorbereitete, zogen dunkle Wolken auf, die später etwas Regen brachten.