Tiengen/Lauchringen Weihnachtsmusical von Musicalgruppe "Immer wieder" berührt

Das Musical der Gruppe "Immer wieder" hat rund 500 Besucher in der Stadthalle begeistert. Rund 60 Darsteller vermittelten die Botschaft, dass jeder gleich viel wert ist. Eine weitere Aufführung ist am 10. Dezember in Lauchringen.

Die Premiere von "Der allerkleinste Stern" der Musicalgruppe „Immer wieder“ unter der Leitung von Andreas Kowalski hat rund 500 Besucher in die Stadthalle in Tiengen gelockt.

Das Musical, das von der Autorin Valerie Lill geschrieben und komponiert wurde, handelt von einem Stern, der in die Zeit zurückblickt, als er noch der allerkleinste Stern am Himmel war. Zu dieser Zeit bereitete sich der Sternenchor unter der Aufsicht der Chorleiterin auf die Geburt des großen Königs vor. Dabei wird der allerkleinste Stern sehr gerne von den anderen Sternen gehänselt und als „Quieks der Sterne“ bezeichnet. Der große und gütige Stern von Bethlehem muss den jungen Sternen daher immer wieder geduldig erklären, wie wichtig die Aufgabe der Sterne ist: Sie sollen „den Menschen Licht und Hoffnung in der Dunkelheit spenden“.

Vor allem viele Eltern besuchten die Aufführung mit ihren Kindern. Mit großen Augen verfolgten die Kleinen das Schauspiel auf der Bühne und tanzten begeistert mit, als die „Milchstraßenrocker“ mit dem Sternenchor ein rockiges Hallelujah zum Besten gaben.

Damit das Musical ein Erfolg wird, haben die Darsteller bereits nach den Sommerferien mit den Proben begonnen. Unterstützung bekam die Gruppe von der kreativen Tanzwerkstatt unter der Leitung von Lisa Greiner und dem Unterstufenchor der Freien Evangelischen Schule in Lörrach, der die Lieder mit Philippe Marwede einstudiert hat. Der Initiator des Musicals, Andreas Kowalski, hat es geschafft, so fast 60 Darsteller unterschiedlichen Alters auf die Bühne zu holen.

Ziel der Musicalgruppe war es, die Botschaft zu vermitteln, dass jeder gleich viel wert ist. „Eben jeder so, wie er kann“, nach einem Satz der Sternenchorleiterin. Auch Oberbürgermeister Philipp Frank besuchte die Aufführung mit seiner Familie und gab in einem kurzen Schlusswort an, „dass man sich auf Augenhöhe begegnen muss“.

Zum Schluss teilten die Musicaldarsteller Knicklichter aus und die Zuschauer konnten noch einmal mit den Musicaldarstellen singen.

Weitere Aufführung: Eine weitere Aufführung des Musicals ist am Sonntag, 10. Dezember, um 17 Uhr in der Gemeindehalle Unterlauchringen. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Schreiner in Lauchringen, der Buchhandlung Kögel in Tiengen und der Tourist-Info in Waldshut.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren