Ein brennender Sattelzug auf der B 500 wurde am Donnerstagmorgen der Rettungsleitstelle gemeldet. Sofort rückte eine Polizeistreife aus.

Diese traf kurz vor 11 Uhr bei Eschbach auf einen Sattelzug, an dessen Auflieger die Bremsen glühten.

Der 25 Jahre alte Fahrer war zuvor mit viel zu hoher Geschwindigkeit in den Gefällbereich der B 500 eingefahren und hatte sein Gefährt, das mit 24 Tonnen beladen war, heruntergebremst.

Dabei fingen die Bremsen an zu qualmen, sodass er auf Höhe von Höhe Eschbach stoppte. Zu einem offenen Feuer dürfte nicht mehr viel gefehlt haben, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung.

Nach Abkühlung der Bremsanlage waren daran keine Defekte erkennbar. Die Weiterfahrt wurde gestattet. Der Fahrer wird allerdings wegen Geschwindigkeitsüberschreitung angezeigt.