Waldshut – Die Vereinigung Alt Waldshut steht voll in der Vorbereitung der 548. Waldshuter Chilbi vom 19. bis 24. August. Auf dem Chilbiprogramm steht wieder ein Theaterstück am Heimatabend. Das Konzept für dieses unter dem Arbeitstitel „Heimat“ stehende Stück präsentiert die Theaterwerkstatt Heidelberg am kommenden Samstag, 30. April um 15 Uhr in der Stadtscheuer. Für den Umzug am Chilbisonntag haben sich bereits 240 Schweizer Trachtenträger angemeldet, darunter auch die Fahnenabordnungen der 1468 Waldshut belagernden Kantone. Noch offen ist, welcher Kanton an der diesjährigen Chilbi Gastkanton sein wird.

Diese Eckpunkte der 548. Waldshuter Chilbi gab am Samstag das aus Margret Teufel, Doris Corpus und Thomas Ruch bestehende Vorstandsteam in der Hauptversammlung der Vereinigung Alt Waldshut bekannt, an der neben Vertretern der Waldshuter Traditionsvereine auch OB Philipp Frank, Helga Spindler, Vorsitzende der Klettgauer Heimattracht Tiengen und Beate Hepp, die stellvertretende Kreisobfrau des Bundes Heimat und Volksleben teilnahmen. Zur Präsentation des Theaterkonzepts lud Thomas Ruch ausdrücklich auch alle ein, die nicht an Bühnenauftritten interessiert sind: „Wir brauchen nicht nur Leute auf der Bühne, sondern auch Leute, die vor und hinter der Bühne Hand anlegen“, so Ruch.

Die Kontakte zu den Schweizer Trachten- und Brauchtumsvereinigungen hat, wie schon im vergangenen Jahr, Pascal Schneller geknüpft. 240 Teilnehmer aus der Eidgenossenschaft, darunter Gruppen aus Bern, dem Aargau, den Kantonen Schwyz, Nidwalden und Appenzell hätten bereits zugesagt. Offen sei noch die Frage, welcher Kanton in diesem Jahr Gastkanton der Chilbi wird, so Schneller.

Einen festen Platz im Chilbiprogramm von Alt Waldshut hat der im vergangenen Jahr erstmals durchgeführte Lichterumzug am Abend des Chilbisonntags gefunden, so Margret Teufel. Der Lichterumzug werde auch an der 548. Chilbi wieder stattfinden.

Eine weitere Neuerung stellte in der Hauptversammlung Marion Maier, die Beauftragte für das Trachtenwesen bei Alt Waldshut vor: Eine Stola für die Trachtenfrauen. Das aus dem gleichen schwarzen Stoff wie die Trachtenröcke gefertigte Stück soll über der Trachtenbluse getragen die Trägerinnen gegen Kühle schützen.