Die beiden Seitenwände des neuen Buswartehäuschen wurden mit Glasscheiben verkleidet, um den Schülern und Fahrgästen einen optimalen Wetterschutz bieten zu können und gleichzeitig auch einen Einblick zu ermöglichen.

Jetzt gibt es jedoch ein Problem: Mehrfach wurde beobachtet, dass Vögel gegen die Scheiben fliegen, verletzt werden oder auch zu Tode kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

In der jüngsten Sitzung beriet der Ortschaftsrat über eine Lösung. Die Scheiben wieder entfernen, das wollte niemand. Die üblichen Aufkleber mit Vogel­attrappen anzubringen, habe sich als wirkungslos erwiesen, so Ortsvorsteher Matthias Schupp, das hätte jedenfalls eine Anfrage beim BUND ergeben.

Alle denkbaren Varianten, um die Vögel zu schützen, wurden durchgesprochen, bis sich der Ortschaftsrat darauf einigte, versuchsweise Metallfolie in Streifenform anzubringen. Andreas Zieringer, der den Vorschlag machte, versprach, zuvor ein Muster anzufertigen.

Das könnte Sie auch interessieren