Ein Verkehrsunfall bei der Autobahnauffahrt zwischen Tiengen und Lauchringen forderte laut Mitteilung der Polizei am Samstagnachmittag vier Schwerverletzte.

Ein 58-jähriger VW-Fahrer fuhr auf der Abfahrt Richtung Tiengen. Offensichtlich entschied er sich, gegenüber wieder auf die A 98 zu fahren. Ohne anzuhalten, fuhr er über die Landstraße und kollidierte mit einem in Richtung Lauchringen fahrenden Skoda. Der kam in der Leitplanke zum Stehen. Der VW drehte sich laut Polizei um die eigene Achse.

Vier Insassen wurden schwer verletzt. Die 57-jährige Beifahrerin im VW und ein achtjähriges Kind, das im Skoda saß, mussten mit Rettungshubschraubern in Unfallkliniken gebracht werden. Der VW-Fahrer und der 46-jährige Skoda-Lenker kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Die Feuerwehr Lauchringen musste die Beifahrerin im VW aus dem Fahrzeug befreien. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Straße zwischen Lauchringen und Tiengen gesperrt.

Die Polizei beziffert den Saschschaden auf 20 000 Euro.