Ein Konzert, zwei Aufführungsorte: Erstmals gehört in Waldshuter Kirchen ein sogenanntes Wandelkonzert zu den Angeboten. Es ist eines im Reigen von sieben Musikveranstaltungen in der Reihe „Musik in Liebfrauen Waldshut“. In der Tiengener Pfarrkirche können dieses Jahr im Rahmen der „Peter-Thumb-Reihe“ acht Konzerte besucht werden. „Es ist der übliche Umfang, aber in Tiengen sind dieses Jahr besonders viele Benefizkonzerte zugunsten der dort benötigten neuen Orgel“, erklärte Oliver Schwarz-Roosmann, Kantor und Leiter der Singschule Doremi an Liebfrauen Waldshut.

Die Konzerte

Gleich die ersten beiden Konzerte in der Tiengener Pfarrkirche sind Benefizkonzerte mit hiesigen Chören und dem Casal Quartett. In dem gerade frisch erschienenen Infoblatt stehen die Konzerte beider Kirchen. Bei zwei Dritteln von ihnen ist der Eintritt frei. Dazu gehört auch die Aufführung des Kindermusicals „Die Zauberharfe“, das die Kantoren der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde Waldshut gemeinsam einstudiert haben. Die Nachwuchschöre beider Kirchen werden dabei gemeinsam mit weiteren Kindern auf der Bühne stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Oliver Schwarz-Roosmann und Bezirkskantor Matthias Flierl (evangelische Versöhnungskirche) arbeiten auch bei einem besonderen Angebot zusammen: Im Mai sprechen die Beiden in einem Vortrag über die Kirchenmusik im Zeitalter der Wiener Klassik. Dieser Vortrag bereitet auf zwei Höhepunkte im kirchenmusikalischen Jahr der katholischen Seelsorgeeinheit Mittlerer Hochrhein St. Verena vor: Auf das Schwyzertags-Eröffnungskonzert Anfang Juli in der Tiengener Pfarrkirche, unter anderem mit Werken von Michael Hayden, und im Oktober auf Joseph Haydns Nelson-Messe in der Waldshuter Liebfrauenkirche.

Publikum unterwegs

Neben den bereits erwähnten Musikern und Gruppen, werden das Kantorenpaar Anne Roosmann und Oliver Schwarz-Roosmann, Gruppen der Musikschule Südschwarzwald, die Sopranistin Claudia Auf der Maur, die Freiburger Domsingknaben und etliche Musiker mehr in den Waldshut-Tiengener Kirchen zu erleben sein. Bei dem anfangs erwähnen Wandelkonzert „wandert“ das Publikum nach dem ersten Konzertteil in der Liebfrauenkirche in die für Oliver Schwarz-Roosmann schönste Kirche Waldshuts: In die Gottesackerkapelle. Dort werden im zweiten Konzertteil die Viola d‘amore und das Cembalo erklingen.