Waldshut – Mit einer stimmgewaltigen und in großen Teilen ergreifenden Aufführung des Oratoriums "Paulus" von Felix Mendelssohn Bartholdy erlebten die deutlich über 500 Besucher in der Waldshuter Versöhnungskirche einen sehr eindrucksvollen Konzertabend. Bezirkskantor Matthias Flierl hatte mit Ursula Eittinger (Mezzosopran), Hans Jörg Mammel (Tenor) und Klaus Mertens (Bariton) drei hervorragende Vokalsolisten verpflichten können, die von dem renommierten Barockorchester L'arpa festante aus München in großer Besetzung klangvoll und markant begleitet wurden.

Der über 60-köpfige Oratorienchor der Kantorei Hochrhein bildete dazu einen sehr homogenen Klangkörper, der durch seine große Stimmsicherheit sehr zu überzeugen wusste. Schon die Ouvertüre des Orchesters ließ durch die sich feinfühlig steigernde Dynamik in Verbindung mit dem außergewöhnlich weichen Klang der teilweise originalen Barockinstrumente die Erwartungen an einen hochkarätigen Konzertabend deutlich ansteigen. Wuchtig und stimmgewaltig folgte sogleich der Chor, der durchgängig in den Chorpassagen und Chorälen harmonisch und ausgewogen dynamisch wiederholt seine berauschende Klangfülle zum Besten gab. Beeindruckend, in welcher Präzision die Einsätze erfolgten und die über 60 Sänger dem musikalischen Leiter Matthias Flierl akkurat folgten. Bemerkenswert auch die gute Artikulation, selbst bei großer Textfülle und die durchgängig saubere Intonation, auch bei schwierigen Tonfolgen.

Eine oft ergreifende Vorstellung boten aber auch die Solisten, die alle mit großer Stimmkraft und ausgeprägter Routine ihre Solopartien, vor allem die Arien, sehr ausdrucksstark und gefühlvoll, meist in sensibler Begleitung durch das Orchester, darboten. Insgesamt bestach auch das äußerst harmonische Zusammenwirken aller Beteiligten (Solisten, Chor und Orchester), das unter der souveränen Leitung von Matthias Flierl die Aufführung zu einem musikalischen Hochgenuss werden ließ. Mit frenetischem und immer wieder aufbrausendem Beifall wurden die Akteure für das über zweistündige Werk angemessen belohnt.