Was ist eigentlich ein Swingerclub? Eine mögliche Antwort: Es handelt sich um eine Einrichtung, wie sie nun schon zum zweiten Mal im Waldshuter Stadtgebiet Liedermatte geplant und dann aber doch nicht realisiert wurde. Wie jetzt im Bau- und Umweltausschuss des Gemeinderats bekannt wurde, ist der jüngst gestellte Antrag – der in dem Gremium wenig Gegenliebe gefunden hatte – zurückgezogen worden.

Damit werden juristische Abenteuer abgewendet, denn rein baurechtlich dürfte ein solches Projekt in diesem Gebiet nicht abgelehnt werden. Das war bereits vor fünf Jahren so, als sich der Ausschuss schon einmal mit einem solchen Vorhaben in der Gewerbezone am westlichen Ortsende befasste. Damals war die Stimmung unter den Stadträten allerdings eine andere: Der Bauvoranfrage wurde nicht rotes, sondern grünes Licht gegeben. Gleichwohl wurde das Projekt letztendlich nicht realisiert.

Was ist überhaupt ein Swingerclub?

Doch kommen wir zur anfangs gestellten Frage zurück: Was ist überhaupt ein Swingerclub? Die Stadträte wissen es natürlich (sonst hätten sie ja wohl keine Meinung dazu äußern können), doch ist es tatsächlich allgemein bekannt, was in einem solchen Etablissement vor sich geht (auch künftig aber nicht auf dem Gebiet der Großen Kreisstadt)? Der gute alte Duden gibt in seiner modernen Online-Version auch hier Rat: Es handelt sich um ein „Lokal, in dem Personen Gelegenheit zu Gruppensex, Partnertausch und dergleichen geboten wird“.

Eine eventuelle Alternative für allfällige Interessenten zeigt übrigens ein großformatiges Werbeplakat im schweizerischen Koblenz auf, das mit eindeutiger Anmutung für einen „Wellness-Club“ wirbt. Zur Sicherheit werfen wir auch in diesem Fall einen Blick in den Duden und erhalten erschöpfend Auskunft. Wellness steht für „durch leichte körperliche Betätigung erzieltes Wohlbefinden“.