Um sich herum die alten Schlossmauern, über sich der offene Himmel und fetzige Jazzklänge im Ohr – jedes Jahr ist dies bei „Jazz im Schlosshof“ zu erleben. Die beliebte Konzertreihe mit ein bis zwei Konzerten im Jahr wird von der Surianergemeinde Tiengen organisiert.

Frl. Mayer‘s Hinterhausjazzer spielen am Freitag im Schlosshof. Bild: Privat
Frl. Mayer‘s Hinterhausjazzer spielen am Freitag im Schlosshof. Bild: Privat | Bild: privat

Musiker wie Publikum schätzen die entspannte Openair-Atmosphäre im Tiengener Schlosshof. Am Freitag findet das 75. Konzert der Reihe statt. Spielen werden Frl. Mayers Hinterhausjazzer, die viele Jazzfans in guter Erinnerung haben dürften. Schon mehrmals spielte die Band sich mit ungebremster Spielfreude und viel Humor in die Herzen des Publikums.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Reihe „Jazz im Schlosshof“ bietet in erster Linie Jazzkonzerte unter dem Stern des traditionellen Jazz und vermittelt swingende Lebensfreude. Die Besucher haben in der Regel großen Spaß an den Konzerten und lassen sich auch gern kulinarisch am Stand der bewirtenden Surianer ver-wöhnen. Das erste Konzert der Erfolgsreihe war vor 45 Jahren am 3. Juli 1975. Die Dixie Kids aus Zürich spielten auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Seitdem waren etliche Jazzgrößen wie Lillian Boutte aus den USA und der Trompeter Harry Sweets Edison im Schlosshof zu hören. Nicht immer machte das Wetter mit. Früher wurde bevorzugt in den Schlosskeller oder das katholische Gemeindehaus ausgewichen, heute in der Regel ins Ali Theater. Hauptorganisator ist aus den Reihen der Surianer Kurt Reckermann. Er hat so gut wie alle Bands, die im Schlosshof spielten, nach Tiengen geholt.

Als begeisterter Jazz-Fan ist Kurt Reckermann treibende Kraft bei den Schlosshof-Konzerten, aber auch beim Festival Tiengener Sommer. Bild: Ursula Freudig
Als begeisterter Jazz-Fan ist Kurt Reckermann treibende Kraft bei den Schlosshof-Konzerten, aber auch beim Festival Tiengener Sommer. Bild: Ursula Freudig | Bild: Ursula Freudig

Der bekennende Jazzfan kennt mittlerweile sehr viele Jazzmusiker und steht oft in freundschaftlichen Beziehungen zu ihnen. „Viele fragen, ob sie im Schlosshof spielen dürfen, sie lieben die besondere Atmosphäre und gute Akustik dort“, erzählt er.

Selbstständige Konzertreihe

„Jazz im Schlosshof“ ist heute eine selbstständige Konzertreihe der Surianer. In den Anfängen fanden die Konzerte im Rahmen des Schwyzertags der Bürgerzunft Tiengen statt. „Die Verantwortlichen hatten damals eine zusätzliche Veranstaltung zur Bereicherung des Schwyzertags gesucht“, blickt Kurt Reckermann zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Bernd Oeschger, sowohl Surianer als auch Zunftmitglied, war damals maßgeblich involviert. Die Reihe „Jazz im Schlosshof“ und das Tiengener Jazzfest der Aktionsgemeinschaft Tiengen, Hauptorganisator ist ebenfalls Kurt Reckermann, begründen den Ruf Tiengens, eine kleine aber feine Hochburg des Jazz zu sein.