Waldshut-Tiengen Startnummer W10: Singschule DoReMi an Liebfrauen in Waldshut will neue Chorkleidung

Startnummer W10: Die Singschule DoReMi in Waldshut will für seine 80 jungen Sänger einheitliche Chorkleidung kaufen. Damit sollen die rund 80 jungen Sängerinnen und Sänger künftig auch optisch bei ihrem Publikum punkten. Für das Vorhaben fehlt allerdings noch Geld.

Damit sie nicht nur gesanglich, sondern auch optisch bei ihrem Publikum punkten können, wünscht sich die Singschule DoReMi der Pfarrgemeinde Liebfrauen in Waldshut neue Chorkleidung. Bislang sind die rund 80 jungen Sängerinnen und Sänger nicht einheitlich eingekleidet, da einzelne Teile nicht mehr nachbestellt werden können. Um jede Chance zur Finanzierung des Vorhabens zu nutzen, hat die Singschule beim großen Jugendwettbewerb von Sparkasse Hochrhein und SÜDKURIER Medienhaus mitgemacht und hofft jetzt auf ausreichend viele Stimmen für einen der lukrativen Geldgewinne.

Etwa 5250 Euro haben die Leiter der Singschule, das Kantoren-Ehepaar Oliver Schwarz-Roosmann und Anne Roosmann, für die Anschaffung des einheitlichen Outfits veranschlagt. Wie genau die neue Chor- und Konzertkleidung der jungen Sänger aussehen soll, ist noch offen. Die Kinder und Jugendlichen, alle im Alter zwischen fünf und 21 Jahren, entscheiden mit. „Wir diskutieren noch“, sagt Oliver Schwarz-Roosmann zum Stand der Dinge.

In Frage käme vieles. Von der Chorkutte bis zu Chorbluse und Chorhemd mit Chorpulli. Grundsätzlich soll die neue Kleidung aber nach Aussage des Kantors etwas edler sein als die bisherige und über ein T-Shirt hinausgehen. Ziel der Singschule ist es, mit einer neuen Optik die gesangliche Qualität zu unterstreichen, für die die Chöre der Singschule DoReMi stehen. Edel heißt für den Kantor aber keineswegs unbequem oder gar steif. „Die Kinder sollen sich in der neuen Kleidung wohlfühlen, sich mit ihr identifizieren und sagen, ja, das ist unseres“, bekräftigt Oliver Schwarz-Roosmann. Das Zusammengehörigkeitsgefühl der Sängerinnen und Sänger soll mit dem neuen einheitlichen Erscheinungsbild gestärkt werden und nach außen hin, soll der Erkennungswert der Singschule erhöht werden. Bei ihren Auftritten will die Singschule DoReMi ein eindeutiger Repräsentant für Waldshut und die Seelsorgeeinheit Mittlerer Hochrhein St. Verena sein.

DoReMi ist die einzige Singschule im gesamten Landkreis Waldshut. Sie hat mit ihren verschiedenen Chören, angefangen von den Chormäusen bis zur Jugendkantorei, rund 20 Auftritte in einem Jahr. Und dies nicht nur in der Seelsorgeeinheit, sondern deutschlandweit und auch im Ausland. Als Mitglied des internationalen Chorverbandes Pueri Cantores ist die Singschule DoReMi regelmäßig beim gleichnamigen Chorfestival mit dabei. Im vergangenen Jahr war es in Trier, dieses Jahr geht es nach Buchen im Erzbistum Freiburg und 2018 ist die Teilnahme wieder mit einer großen Reise verbunden: In Barcelona wird das Festival der Pueri Cantores über die Bühne gehen.


Die Singschule

Die Singschule DoReMi steht Kindern und Jugendlichen aller Konfessionen zwischen vier und 20 Jahren offen. Die Gestaltung von Gottesdiensten in der Waldshuter Pfarrkirche Liebfrauen und der Seelsorgeeinheit, Singspiele und verschiedene Freizeitaktivitäten gehören zu ihrem Programm. Ebenso Chorreisen, bislang durch Deutschland, in die Schweiz und nach Spanien.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Großer Jugendwettbewerb von Sparkasse und SÜDKURIER: Ein Hoch auf den Nachwuchs: Großer Jugendwettbewerb von Sparkasse und SÜDKURIER: 50.000 Euro gibt es für Vereine, Verbände und Organisationen zu gewinnen. Die Bewerbungsunterlagen sind hier erhältlich.
Zum Valentinstag ❤ Geschenke mit Herz ❤
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Kreis Waldshut
Oberwihl/Hotzenwald
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren