Die Trauer und die Bestürzung sind nach wie vor groß: Matthias Beno, Dirigent der Stadtmusik Tiengen, ist am 11. Dezember im Alter von 51 Jahren plötzlich im Zuge einer akuten medizinischen Notfallsituation gestorben. Die Stadtmusik Tiengen verliert mit ihm einen Dirigenten, der mit Leib und Seele Musiker war. 

Der gebürtige Nürnberger dirigierte bereits mit 17 Jahren sein erstes Orchester. Er studierte Klarinette und Blasorchesterleitung und absolvierte Meisterkurse im Dirigieren. Etliche Orchester leitete er, darunter 16 Jahre die Stadtkapelle Herrenberg. In den vergangenen Jahren dirigierte er neben der Stadtmusik Tiengen zwei weitere Orchester in der Schweiz und leitete die Musikschule Steißlingen. Jeden Freitag fuhr Matthias Beno von Horb und zuletzt von seinem neuen Wohnort Radolfzell, nach Tiengen, um mit der Stadtmusik und dem Nachwuchs zu proben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit seinem Können, seiner Erfahrung, seiner Leidenschaft für die Musik und seinen nicht geringen Ansprüchen an die Leistungen der Musiker, hat er nach Aussage von Frank Brombacher, das musikalische Level der Stadtmusik Tiengen weiter angehoben. „Er hatte ein besonderes Verständnis für Musik und konnte uns erklären, was an einer Stelle eines Stücks passiert und wie man sie spielen muss, um dies auszudrücken“, so Brombacher, Vorsitzender der Stadtmusik Tiengen.#

Mehr als sechs Jahre war Matthias Beno Dirigent der Stadtmusik Tiengen: Bei vielen öffentlichen Anlässen wie hier bei einem Schwyzertagsumzug in Tiengen, marschierte er vorneweg.
Mehr als sechs Jahre war Matthias Beno Dirigent der Stadtmusik Tiengen: Bei vielen öffentlichen Anlässen wie hier bei einem Schwyzertagsumzug in Tiengen, marschierte er vorneweg. | Bild: Ursula Freudig

Viele musikalische Großprojekte

Viele haben Matthias Beno vor wenigen Wochen noch in der Tiengener Pfarrkirche als Gesamtleiter von zwei sehr erfolgreichen und beeindrucken Aufführungen der Friedensmesse von Jenkins erlebt. Etliche musikalische Großprojekte, teilweise zusammen mit Partnern, hat die Stadtmusik Tiengen unter Federführung von Beno verwirklicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Matthias Beno 2013 als Nachfolger von Bernhard Winter zur Stadtmusik Tiengen kam, brachte er zusammen mit dem damals ebenfalls neuen Vorstandsteam, frischen Wind in die Stadtmusik. Neue Konzertformate wurden entwickelt und die Jungendarbeit wurde intensiviert. Kinder gezielt an die Musik und ein späteres Mitspielen im Orchester heranzuführen, waren dem Dirigenten sehr wichtig. Im Januar kommt der Vorstand zu einer Sitzung zusammen, um erste Fragen zu beantworten, wie es weiter geht bei der Stadtmusik Tiengen.

Das könnte Sie auch interessieren