Waldshut Selbstständigkeit als Chance: Podiumsdiskussion bei Frauenaktionswochen in Waldshut

Bei der Podiumsdiskussion im Rahmen der Frauenaktionswochen stellen vier Frauen ihren Weg in die Selbstständigkeit vor.

Man muss sie schon bewundern, die Frauen, die Familie und Beruf unter einen Hut bringen und dazu noch den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Unter dem Blickwinkel „Freiheit in der Selbstständigkeit“ hatte das Unternehmerinnen-Netzwerk Hochrhein und Südschwarzwald (UNHS) im Rahmen der Frauenaktionswochen zur Podiumsdiskussion ins Waldshuter Stellwerk eingeladen.

UNHS-Vorsitzende Silke Jahnke-Klostermann freute sich, rund zwanzig Besucher begrüßen zu können, unter ihnen auch die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Anette Klaas, die seit Jahren die Frauenaktionswochen organisiert, diesmal unter dem Motto „Frauen und Freiheit“. Moderiert wurde die Runde von Monika Studinger, die mit ihrer Familie in Unteralpfen lebt und seit vierzehn Jahren als selbstständige Beraterin in Sachen Kommunikation, Führung und Management tätig ist.

Teilnehmer der Runde waren Stefanie Bischof, Betreiberin einer Werbeagentur in Waldshut, Silvia Miech, selbstständige Finanzdienstleisterin mit Büro in Waldshut, Sandra Francois, Leiterin eines Handwerksbetriebes in Dogern und Silke Jahnke-Klostermann, Gründerin und Inhaberin von SK-Design, ein deutschlandweit agierendes Innenarchitekturbüro mit Standorten in Murg und Lemgo.

Alle vier Frauen berichteten über ihren Weg in die Selbstständigkeit und alle wussten von vornherein, dass es eine große Herausforderung sein würde, berufliche Selbständigkeit und Familie miteinander zu vereinbaren. Allerdings habe die Selbständigkeit auch die Chance geboten, flexibler zu reagieren und sich die Zeit so einteilen zu können, dass die Familie nicht zu kurz kommt.

Silke Jahnke-Klostermann stellte fest, dass Erfolg und Misserfolg oft ganz dicht beieinander liegen, „aber man darf sich nicht so schnell klein kriegen lassen“. Zusätzliche Kraft habe sie sich beim Sport geholt. Sandra Francois thematisierte die Verantwortung gegenüber den Kunden, „das hat mir immer wieder schlaflose Nächte bereitet“. Grundlage ihrer Arbeit, so Silvia Miech, seien Vertrauen und Nachhaltigkeit. Natürlich sei es für sie nicht immer einfach gewesen, diese Ideale auch umzusetzen, „wenn nachts schreiende Kinder neben mir im Bett lagen“. Stefanie Bischof erklärte: „Für mich ist das Tolle an der Selbständigkeit, dass ich an keine festen Arbeitszeiten gebunden bin“. Das wüssten auch die Kunden zu schätzen, wenn sie außerhalb der regulären Arbeitszeiten einen Termin bekämen.

Die drei Referentinnen

  • Stefanie Bischof machte sich gleich nach ihrem Studium selbstständig. Anfangs lebte und arbeitete sie in München, seit 2008 betreibt sie eine kleine Werbeagentur in Waldshut. Momentan stehen noch ihre beiden Kinder, acht und zehn Jahre alt, im Fokus. Daher muss sie manchmal die Nacht zum Tag machen, um ihren Kunden gerecht werden zu können. Sie bezeichnet sich als „leidenschaftliche Mutter“, die ihren Tagesablauf um den Job herumbaut.
    Stefanie Bischof.
    Stefanie Bischof. | Bild: Manfred Dinort
  • Silvia Miech wohnt in Schmitzingen und hat ein Büro in Waldshut. Sie ist seit achtzehn Jahren als selbständige Finanzdienstleisterin tätig und hat aus ihrer Sicht den schönsten Beruf der Welt: Sie hilft den Menschen, ihre Wünsche und Träume zu erfüllen. Besonders am Herzen liegt ihr das Thema finanzielle Sicherheit für Frauen. Ihre beiden erwachsenen Söhne sind mittlerweile aus dem Haus und studieren.
    Silvia Miech.
    Silvia Miech. | Bild: Manfred Dinort
  • Sandra Francois wohnt mit ihrer Familie in Tiengen. Sie leitet in der zweiten Generation einen Familienbetrieb in Dogern. Das Unternehmen besteht seit dreißig Jahren und ist erfolgreich im Kaminbau tätig. Ihr Sohn ist Azubi im eigenen Betrieb und möchte das Geschäft einmal weiterführen. Spannend findet sie den Dialog mit ihren Kunden, wenn es darum geht, ihren Traumkamin zu realisieren. „Das sind für mich die Glücksmomente.“
    Sandra Francois
    Sandra Francois. | Bild: Manfred Dinort

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Lauchringen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren