Gewaltige digitale Power stand Anfang der Woche auf dem Waldshuter Viehmarktplatz. Mehr als 16 Meter lang, und im Ausstellungszustand mehr als sechs Meter hoch, war der Truck mit dem Schriftzug „Expedition d“ – Digitale Technologien/Anwendungen/Berufe. Klassen von sechs Schulen des Landkreises Waldshut lernten ihn kennen: Spielerisch erkundeten die Schüler in dem Truck auf zwei Stockwerken Schlüsseltechnologien, die hinter der Digitalisierung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht nur im Alltag hat die Digitalisierung Einzug gehalten. Sie verändert auch unser Arbeits- und Berufsleben grundlegend. Damit verbunden ist eine steigende Bedeutung der sogenannten MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, die prägend für die Digitalisierung sind. Der Truck will Schülern durch Einblicke in digitale Technologien Lust auf Berufe im MINT-Bereich machen. Er stellt berufliche Möglichkeiten in einer zunehmend durch digitalisierten Welt vor und will so der zu erwartenden weiteren Verschärfung des Fachkräftemangels im MINT-Bereich entgegen wirken.

Drei Tage stand der Truck in Waldshut und zwei Tage in Lörrach. Geholt hat ihn die Fachkräfteallianz Südwest, in der die Landkreise Waldshut und Lörrach zusammenarbeiten. Im Rahmen eines Pressetermins besuchten Verantwortliche und Mitglieder der Allianz in Waldshut den Truck. Er macht zwölf digitale Technologien und deren Anwendung, etwa in der Medizin, Architektur und beim Steuern von Maschinen und Fahrzeugen, erlebbar. Beispielsweise kann ein kleiner Roboter programmiert werden, ein virtuelles Auto mittels Sensor-Technik eingeparkt werden, ein Zimmer virtuell eingerichtet und an einem 3D-Drucker das fehlende Teil einer Vase hergestellt werden.

Station Robotik: Landrat Martin Kistler schaut sich den kleinen Roboter näher an.
Station Robotik: Landrat Martin Kistler schaut sich den kleinen Roboter näher an. | Bild: Ursula Freudig

„Der Truck ist ein Ansatzpunkt, um Schulen auf dem digitalen Weg mitzunehmen“, sagte Landrat Martin Kistler. „Er ist eine Möglichkeit, gezielt Orientierung bei der Berufswahl zu geben und ihnen zu zeigen, was in Ausbildung und Studium auf sie zukommt“, so Andreas Finke, Leiter der Agentur für Arbeit Lörrach und Waldshut.