Hinter die Kulissen des Pflegeheims am Vitibuck in Tiengen schauten vergangenen Freitag die parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter und Gerhard Vollmer, Vorsitzender der SPD Tiengen. "Unsere Personaldecke ist sehr dünn", erklärten Geschäftsführer Holger Karg und Heimleiterin Anna Offermann-de Boor einhellig.

Nach dem Entwurf des Pflegestärkungsgesetzes soll die Zahl der Pflegekräfte in Pflegeheimen und Krankenhäusern erhöht werden. "Die Finanzierung steht", so Karg, "aber Pflegekräfte wachsen nicht auf Bäumen, wo kann die Politik in das Boot einsteigen?", wollte der Geschäftsführer wissen. Man müsse die Attraktivität des Pflegeberufs erhöhen, neue Kräfte gewinnen, eventuell die Kinderbetreuung ausbauen, den Standort attraktiver machen, so Schwarzelühr-Sutter. "Wir werden die neuen Herausforderungen angehen", versprach die parlamentarische Staatssekretärin.