Beziehungskonflikte

Im Streit Attacke
mit Deko-Schwert

Waldshut – Gegen 15.10 Uhr war es laut Bericht der Polizei im Flur eines Hauses zum Streit gekommen. Beteiligt sollen drei Männer im Alter von 24 bis 39 Jahren und eine 33 Jahre alte Frau gewesen sein. Einer der Männer soll mit einem stumpfen Schwert einen anderen Beteiligten angegriffen haben, habe ihn jedoch verfehlt. Der Frau sei es dann gelungen, die Situation bis zum Eintreffen der Polizei zu beruhigen. Der mutmaßliche Angreifer ließ sich widerstandslos festnehmen. Das Deko-Schwert wurde beschlagnahmt. Auslöser des Vorfalls sollen Beziehungskonflikte gewesen sein. Nach Polizeiangaben begab sich der stark alkoholisierte Angreifer ins Krankenhaus, um dort eine sich selbst beigebrachte Kopfverletzung behandeln zu lassen. Weil er im Spital randaliert habe, sei er in Gewahrsam genommen worden.

Bewohnerin verletzt

Gartenmöbel auf
Balkon in Flammen

Waldshut – Nach einem Feuer am Mittwoch in Waldshut musste eine Hausbewohnerin laut Polizeibericht mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Gegen 15.10 Uhr war der Brand auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses bemerkt worden. Dort aufgestellte Gartenmöbel standen in Flammen. Der Bewohnerin gelang es nach Polizeiangaben, das Feuer weitestgehend selbst zu löschen, nachdem sie die anderen Hausbewohner gewarnt hatte. Eine Polizeistreife habe den Brand vollends erstickt. Die angerückte Feuerwehr brauchte nicht mehr einzugreifen. Als mögliche Brandursache kommt nach derzeitigem Ermittlungsstand Funkenflug aus einem Aschenbecher in Betracht, der auf dem Balkontisch stand. Durch das Feuer wurden die Balkonmöbel zerstört und vier Fensterscheiben samt Rahmen am Haus in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe wird auf 5000 Euro geschätzt.

Thema im Gemeinderat

Höherer Zuschuss für das Wildgehege

Waldshut-Tiengen (ger) Mit einer Erhöhung des jährlichen Zuschusses von 30 000 auf 50 000 Euro soll die Zukunft des Waldshuter Wildgeheges gesichert werden. Ein entsprechender Antrag der Stadtverwaltung steht am Montag im Gemeinderat auf der Tagesordnung. Hintergrund sind unter anderem erhöhte Personalkosten. Die öffentliche Sitzung beginnt am Montag, 25. März, um 19 Uhr im Evangelischen Gemeindesaal Tiengen. Weitere Themen: Straßenumbenennung der Mühlebergsteige, Einführung eines vergünstigten Nahverkehrs-Tickets für die Beschäftigten der Stadtverwaltung. Ebenfalls öffentlich tagen ab 17.30 Uhr im Rathaus Tiengen der Verwaltungs- und Sozialausschuss und ab 18.30 Uhr im Evangelischen Gemeindesaal der Bau- und Umweltausschuss. Dabei geht es unter anderem um die erweiterte Ampelanlage an der Ortsdurchfahrt Tiengen beim geplanten Klettgau-Carree.