Als ein sehr gefälliges Doppelkonzert präsentierte der Musikverein Aichen sein traditionelles Kirchenkonzert zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Zusammen mit dem Projektchor des Männergesangvereins Krenkingen unter der Leitung von Nadine Hug wurde den gut 200 Besuchern in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Sebastian ein zweiteiliges Konzert mit synfonischer Blasmusik und kraftvollem Chorgesang geboten. Gleichzeitig bedeutete es für den neuen Dirigenten des Musikverein Aichen, Paul Maurer die Premiere.

Schwungvoll und erfrischend bereicherte der Projektchor des Männergesangvereins Aichen unter der Leitung von Nadine Hug das Kirchenkonzert des Musikvereins Aichen. Auf dem Bild die Sängerinnen und Sänger des Projektchores, Bildmitte Chorleiterin Nadine Hug, am Klavier Tobias Malzacher.
Schwungvoll und erfrischend bereicherte der Projektchor des Männergesangvereins Aichen unter der Leitung von Nadine Hug das Kirchenkonzert des Musikvereins Aichen. Auf dem Bild die Sängerinnen und Sänger des Projektchores, Bildmitte Chorleiterin Nadine Hug, am Klavier Tobias Malzacher. | Bild: Herbert Schnäbele

Zur Einstimmung intonierte das rund 40-köpfige Orchester das Adventslied "Macht hoch die Tür...." sehr klangvoll und tonrein. Vorsitzender Norbert Strittmatter hieß in seiner Begrüßung als Ehrengast Ortsvorsteher Christian Meier und den Gastchor des Männergesangvereins Krenkingen besonders willkommen. Anlässlich des 65. Jubiläumsjahres habe sich der Musikverein für das Kirchenkonzert mit der Einladung des Projektchores etwas Besonderes einfallen lassen. Gleichzeitig beglückwünschte er den neuen Dirigenten des Musikvereins Aichen, Paul Maurer zu seiner Premiere.

Der neue Dirigent des Musikvereins Aichen, Paul Maurer.
Der neue Dirigent des Musikvereins Aichen, Paul Maurer. | Bild: Herbert Schnäbele

Christina Boll übernahm danach sehr unterhaltsam die weitere Moderation des Abends. Sehr harmonisch und klangvoll ertönte dann im ersten Konzertteil durch den Musikverein das „Intermezzo Sinfonico“ aus der Oper Cavalleria Rusticana von Pietro Mascagni. Sehr getragen und fast ergreifend folgte „Jesus bleibet meine Freude“ aus der Kantate 147 von J.S.Bach, bevor in dem viersätzigen Stück „Showtime“ von Sven von Calster auch schwungvolle und dynamisch ausgeprägte Blasmusik mit einzelnen Querflöten- und Saxophonsoli zum Besten gegeben wurde. Rockig und sehr rhythmisch beendete der Musikverein den ersten Konzertteil mit Lilo & Stitch, Filmmelodien von Elvis Presley, komponiert von Peter Kleine Schaars. Nach kurzer Pause zog dann singend der Projektchor in den Altarraum ein und präsentierte unter der Leitung von Nadine Hug erfrischend und schwungvoll drei englische Songs, darunter aus dem Musical Hair „Let the sunshine in“, sowie den Hit „Applaus Applaus“ der Sportfreunde Stiller. Begleitet wurde der Chor von Tobias Malzacher am ePiano und Miguel Sander am Schlagzeug. Immer wieder spendete das Publikum heftigen Beifall und Vorsitzender Strittmatter bedankte sich beim Publikum sowie den Mitwirkenden sehr herzlich, ganz besonders beim Gastchor des Männergesangvereins Krenkingen. Gemeinsam wurde zum Abschluss das Kirchenlied „Tochter Zion“ intoniert und das Publikum zum Mitsingen eingeladen.