242 Mitglieder zählt der Wassersportverein Waldshut, 88 von ihnen waren zur Hauptversammlung ins Bootshaus am Rheinufer gekommen. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstands. Neue Vorsitzende wurde Angelika Priese, die Claudio Helling ablöste, der 14 Jahre im Amt war. Kassiererin Anke Zantop gab nach zwölf Jahren ihr Amt an Veronika Baumgartner ab. Neuer Schriftführer wurde Christian Fehlberg und neuer Ruderwart Markus Preiß.

Mit einem Hinweis auf die Unstimmigkeiten im vergangenen Jahr kündigte die neue Vorsitzende an, sich für den Abbau der Spannungen einzusetzen und künftig das gemeinsame Denken und Handeln wieder stärker in den Vordergrund zu rücken und „miteinander statt übereinander zu reden“. Wichtig sei ihr auch, schon jetzt einen Blick auf das Jubiläum des 100-jährigen Bestehens zu richten, das 2023 gefeiert wird und schon jetzt Ideen zu sammeln.

Für 40-jährige Mitgliedschaft und viel Engagement im Wassersportverein zeichnete Claudio Helling (von links) zwei Mitglieder aus: den Ehrenvorsitzenden Edgar Schupp und Thomas Menzel.
Für 40-jährige Mitgliedschaft und viel Engagement im Wassersportverein zeichnete Claudio Helling (von links) zwei Mitglieder aus: den Ehrenvorsitzenden Edgar Schupp und Thomas Menzel. | Bild: Manfred Dinort

In seinem Rückblick erinnerte Claudio Helling an das Neujahrsrudern, das Anrudern am 31. März, die Aktion „Rudern gegen den Krebs“, die Hochrheinfahrt des BKR (Bodensee-Kanu-Ring) und das Abrudern am 27. Oktober. 2019 wurden fast 54.000 Kilometer gerudert und gepaddelt. Es wurden zwei neue Boote angeschafft und restliche Arbeiten am neuen Bootssteg ausgeführt. In den vergangenen zehn Jahren wurden fast 180.000 Euro ausgegeben, davon rund 40.000 Euro für den neuen Steg.

Über die Aktivitäten in den einzelnen Abteilungen berichteten Thomas Menzel (Paddeln), Lena Berger und Gerhard Fitzky (Jugendabteilung), Roger Baumgartner (Wanderrudern), Markus Grobert (Masterabteilung) und Bernd Friebe (stellvertretender Vorsitzender, Breitensport). Bei Regatten wurden auf Bundes- und Landesebene wieder zahlreiche Erfolge erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bernd Friebe wies auch auf die Ruderkurse für interessierte Wassersportler hin, die immer gut besucht seien und die auch in diesem Jahr wieder angeboten werden. Die Termine werden auf der Internetseite des Vereins bekannt gegeben. Problematisch sei die Nachbetreuung der Neueinsteiger, die noch nicht zufriedenstellend gelöst sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Kassenstand informierte Anke Zantop. Viel Geld floss in den Bau des neuen Steges, der sich in dieser Form bereits bewährt habe. Kassenprüfer Wolfgang Wagner bestätigte ihr eine einwandfreie Kassenführung. Veronika Baumgartner übermittelte die Grüße des Sportausschusses. Spitze bei den Kilometerleistungen im Rudern waren Angelika Priese (2625 Kilometer) und Hermann Müller-Bornemann (2283), beim Paddeln kam Birgit Leber auf 543, Stefan Göhner auf 330 Kilometer.