Ein Streit unter Kindern am Dienstagabend, 11. Februar, im Hallenbad in Waldshut hat für eine Mutter ein strafrechtliches Nachspiel. Die Polizei war gegen 20.50 Uhr verständigt worden. Ihr wurde gemeldet, dass eine Frau ein Kind geohrfeigt habe.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es zwischen zwei Kleinkindern zum Streit. Wieso die Kinder stritten, ist noch unbekannt. Eine Mutter mischte sich ein und gab laut Polizeibericht einem Kind eine Ohrfeige. Diese tatverdächtige Frau wurde beim Verlassen des Bades von den eingetroffenen Polizeibeamten angesprochen.

Die 34-Jährige weigerte sich, sich auszuweisen. Als ihr Rucksack nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte, riss sie diesen an sich und versuchte zu flüchten. Die Frau musste festgehalten werden.

Nachdem eine Unbeteiligte beruhigend auf die Frau einwirken konnte, erfolgten die weiteren Maßnahmen auf dem Polizeirevier. Gegen die 34-Jährige wurden Ermittlungen eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren