Feuer, Hass, Moral, Tod, Liebe und russisches Roulette. Das sind einige Schlagworte, mit denen die Musicalschüler der Kreativen Tanzwerkstatt in Tiengen das Musical „Shackled – Du bist, was du wa(h)rst“ beschreiben. Zehn Schüler der Musicalklasse stehen für zwei Auftritte auf der Bühne und schauspielern, singen und tanzen. So erzählen sie die Geschichte vom Schicksal der sieben Insassinnen im Hochsicherheitstrakt eines Frauengefängnisses, den Wärtern und dem Psychologen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Charaktere der Protagonisten sind sehr unterschiedlich und teilweise gegensätzlich angelegt. So kommt es immer wieder zu Spannungen und Streitereien. Einige der Frauen sind zurecht im Gefängnis, andere wurden jedoch zu Unrecht verurteilt. „Zuhören ist ganz wichtig“, erklärt Caroline Pabst, eine der Darstellerinnen. Nur so könnten die Zuschauer herausfinden, wer unschuldig ist und wer nicht. Im Verlauf des Musicals finden die Insassinnen ein düsteres Geheimnis des Gefängniswärters heraus und müssen sich so mit der Frage nach Gerechtigkeit, Gefühlen und Regeln auseinandersetzen.

Einblick in die Generalprobe: Im Vordergrund Caroline Pabst in ihrer Rolle als Reese. Hinten: Tamira Leber (rechts) und Sophia Piccapietra.
Einblick in die Generalprobe: Im Vordergrund Caroline Pabst in ihrer Rolle als Reese. Hinten: Tamira Leber (rechts) und Sophia Piccapietra. | Bild: Katharina Schlegel

„Die Idee für das Stück und die Rollen kamen von der Gruppe“, sagt Lisa Greiner, gelernte Musicaldarstellerin und Trainerin der Klasse. Sie hat das Stück, das von dem Schicksal der sieben Frauen erzählt, selbst geschrieben. Bei der Rollenverteilung und der Gestaltung der Charaktere durften die Schüler ihrer Musicalklasse ein Wörtchen mitreden. Die Musik im Stück stammt aus bekannten Musicals und wird von den Darstellern selbst gesungen. Die Texte der Lieder wurden von Lisa Greiner umgedichtet, sodass sie zur Handlung und dem Charakter der Protagonisten passen. „Wir sind alle keine Profis, aber Lisa hat versucht, das Beste aus uns raus zu kitzeln“, sagt Lara Langfeld und freut sich bereits auf die beiden Aufführungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Musicalklasse der Kreativen Tanzwerkstatt besteht bereits seit sieben Jahren. Sie treffen sich wöchentlich, um Singen, Schauspielen und Tanzen zu erlernen. Vor etwa eineinhalb Jahren haben die Jugendlichen mit den Proben für die Aufführung begonnen. Jetzt sitzen die Texte, Melodien und Tänze der zehn zu spielenden Rollen und die Darsteller freuen sich auf die zwei Aufführungen am kommenden Wochenende im Konradsaal in Stühlingen.