Ein großer Schlager-Event ging im Rahmen der Neueröffnung des Autohauses Waser über die Bühne. Beatrice Egli, Mitch Keller und Maria Voskania brachten die Menge, die sich bei angenehmen Spätsommernachtstemperaturen auf dem großen Ausstellungsplatz des Autohauses versammelt hatten, zum Beben. Knapp 2000 Fans waren gekommen, um den drei Sängern zuzujubeln. Als Höhepunkt des Open-Air-Konzertes war die Schweizerin Beatrice Egli angekündigt, vorweg stimmten ihre beiden Gesangskollegen das Publikum schon einmal auf das Programm ein.

Auch Maria Voskania und Mitch Keller, der übrigens auch als Background-Sänger von Mathias Reim auftritt, brachten ihre eigenen Songs mit, die bei den Konzertgästen bestens ankamen. Das Publikum war bunt gemischt: Ganz junge Gäste, Teenager, junge Erwachsene, viele aus der Gruppe „Ü30“ sowie auch ein großer Anteil jung gebliebener Senioren jubelten den drei Schlagersängern zu. Sie waren sichtlich von dem Auftritt und den den Liedern mit Textinhalten, die das Liebesglück und die Lebensthematik in allen Facetten besangen, äußerst angetan. Beim Song „Hier gehör ich hin“ von Mitch Keller sangen alle begeistert mit und ohne Zugabe durften auch die beiden weniger bekannten Sänger die Bühne nicht verlassen, zahlreiche Fans fanden sich anschließend vor der Bühne ein, um ein Autogramm zu erhaschen.
Mit temperamentvoller Performance und einer gigantischen Lichtshow kamen die Konzertgäste, die drei Schlagerstars bewundern konnten voll auf ihre Kosten.
Mit temperamentvoller Performance und einer gigantischen Lichtshow kamen die Konzertgäste, die drei Schlagerstars bewundern konnten voll auf ihre Kosten.
Beatrice Egli heizte den Open-Air-Besuchern noch mal richtig ein, obwohl der Abend schon fortgeschritten und die Temperatur abgesunken war. Mit Songs wie „Alles dreht sich“ oder „Das ist unser Moment“ brauste die Schweizerin mit wildem Temperament über die Bühne und versprühte entsprechend viel Hitze, die auch beim Publikum ankam – der Funke war übergesprungen. Zu hören waren auch Coversongs wie „1000 Mal berührt“ von Klaus Lage oder „99 Luftballons“ von Nena sowie italienische Liebeslieger. Und als Egli dann sogar mit dem Lied „Bitte, bitte halt mich“ noch ein Bad in der Menge nahm, sich von den Fans umarmen ließ, gab es kein Halten mehr, die Fans klatschten und jubelten. Die Zugabe ließ nicht lange auf sich warten und auch die lange Schlage der Autogrammjäger machte deutlich, dass Schlagermusik noch lange nicht zum alten Eisen gehört.