Ein betrunkener Autofahrer hat nach Angaben der Polizei Mittwoch in Tiengen einen entgegenkommenden Lieferwagen gestreift und ist anschließend geflüchtet. Die Beamten trafen ihn zu Hause an. Gegen 16.50 Uhr war es zum Unfall in der Feldbergstraße gekommen.

Der 70-jährige Fahrer des kleinen Lieferwagens war von Gurtweil nach Tiengen unterwegs, als ihm laut Polizeibericht ein Mercedes-Benz in Schlangenlinien entgegenkam. Der Mercedes-Fahrer kam auf die Gegenfahrspur und touchierte den Lieferwagen, sodass die beiden Außenspiegel zu Bruch gingen. Ohne anzuhalten, entfernte sich der Mercedes-Fahrer von der Unfallstelle.

Da der Lieferwagenfahrer das Kennzeichen ablesen konnte, tauchte die Polizei an der Adresse des Mercedesfahrers auf. Dort stand das beschädigte Auto in der offenen Garage. Ermittlungen führten zu einem 40 Jahre alten Mann, der stark unter Alkoholeinfluss stand.

Er stritt ab, gefahren zu sein und wehrte sich gegen die angeordneten Blutentnahmen, wie es im Polizeibericht weiter heißt. Diese mussten mit Zwang durchgeführt werden. Danach willigte der Mann doch noch in einen Alcomatentest ein. Dieser ergab über 1,9 Promille. Den Führerschein musste er bereits abgeben.