Das war knapp: Noch rechtzeitig von seinem Rad abspringen konnte am Dienstagmittag ein 48 Jahre alter Mann beim Grenzübergang Waldshut-Rheinbrücke, sonst wäre er wie sein Mountainbike unter einen Lastwagen gekommen. Ein 45 Jahre alte Sattelzugfahrer hatte aus der Schweiz kommend die Abfahrt nach Tiengen verpasst und musste an der Ampel zur Konstanzer Straße bei Rot warten.

Als wieder grün war, wollte er nach rechts in Richtung Tiengen abbiegen und übersah den parallel auf dem dortigen Radweg fahrenden Mountainbiker, der die Straße geradeaus queren wollte, um gegenüber auf dem Radweg weiterzufahren. Als es zum ersten Kontakt kam, konnte der Radfahrer gerade noch abspringen.

So geriet nur sein Rad unter die Räder, es wurde dabei erheblich beschädigt. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der Schaden auf etwa 1000 Euro. Der Radfahrer kam unverletzt davon.