„Der Liederkranz ist ein besonderer Verein. Er bildet einen guten Durchschnitt der Gesellschaft und man trifft ihn bei vielen Anlässen, nicht nur beim Singen“, lobte Oberbürgermeister Philipp Frank die Sänger des Waldshuter Chors bei der Hauptversammlung im Gasthaus Storchen in Waldkirch.

Einen sorgenvollen Blick in die Zukunft warf der Vorsitzende Rudolf Straub im Hinblick auf die Finanzen und die Mitgliederzahlen. Nachdem Kassierer Gerhard Straub den aktuellen Kassenstand veröffentlicht hatte, kommentierte der Vorsitzende mit Galgenhumor die Finanzen: „Alle Jahre wieder rote Zahlen, wir hoffen auf großzügige Spenden.“

Auf die Bitte von Maria Krug, Präsidentin des Chorverbands, mehr Werbung für den Chorgesang zu machen, wandte der Vorsitzende ein: „Du hast ein Problem angesprochen, das viele betrifft. Auch uns fehlt der Nachwuchs. Wir tun uns im städtischen Bereich schwer, Sänger zu finden. Wir wollen aber über die Medien noch einmal auf die Situation aufmerksam machen.“ Aktuell zählt der Chor 27 aktive Sänger und 79 Passivmitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Erfreulich sei, dass der Chor zwei Sänger für langjährige Treue ehren könnten. Horst Nüssle und Otto Ohnesorge halten dem Verein seit 40 Jahren die Treue. „Das sind zwei wichtige Sänger, sie singen im zweiten Bass und da gibt es nur zwei Aktive“, beglückwünschte Rudolf Straub die beiden Geehrten.

In seiner gewohnt amüsanten und nonchalanten Art berichtete Schriftführer Lambert Krause über die Aktivitäten der Sänger im vergangenen Vereinsjahr. Hier sei besonders die Sängerreise als eine der Höhepunkte hervorzuheben. „Es ist wichtig, gemeinsam auf Reisen zu gehen“, bestätigte Rudolf Straub. Bereits 1890 sei der Liederkranz unterwegs gewesen, allerdings nicht so komfortabel wie heute, nämlich auf einem Floß nach Laufenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Im vergangenen Vereinsjahr haben die Sänger zusammen mit den Damen die Musik zur Kaffeestunde bestritten und im November den Gottesdienst in der Liebfrauenkirche gesanglich bereichert. Eine weitere Station war das Pflegeheim in Albbruck. Dieses Jahr seien sechs Anlässe geplant, sagte Rudolf Straub. Neben der Musik zur Kaffeestunde im Juni sei im Oktober ein Weinschoppen zusammen mit dem Singkreis Eschbach geplant. Nach zwei privaten Anlässen seien die Mitglieder für das Adventskonzert in Eggingen eingeladen und im Advent gestalten sie die Adventsmesse in der Klosterkirche Marienburg.

Bärbel Ziess, Vorsitzende des Frauenchors Liederkranz, dankte für die gesangliche Unterstützung. Nicole Schnell, ehemalige Vorsitzende der Stadtmusik Waldshut, wünschte dem Verein alles Gute für das kommende Vereinsjahr. „Ihr habt eine tolle Arbeit gemacht“, lobte Maria Krug die Sänger. Sie hoffe, zum 100-jährigen Jubiläum des Chor- und Blasmusikverbands im nächsten Jahr in der Stadthalle einen großen Männerchor auf der Bühne zu sehen“, so Krug.