Gurtweil - Im Rahmen des Caritaswerkstätten-Jubiläumsjahres, das im Januar mit einer Festmesse im Dom St. Blasien eröffnet wurde, finden neben den größeren Veranstaltungen zum Motto „Menschen begegnen!“ auch Begegnungen zwischen Menschen aus Politik und Gesellschaft, sowie Menschen mit Behinderungen im kleineren Rahmen statt.

Den Auftakt dieser Begegnungsreihe 2018 machte jetzt Bürgermeister Michael Scharf aus Bonndorf mit einem Koch-Abend in den Caritaswerkstätten in Gurtweil. „Scharf und schärfer“ – kochen mit zwei Meistern, das versprach das Freizeitangebot von Vater und Sohn. Elf Menschen mit Behinderung konnten sich anhand einer internen Ausschreibung dazu anmelden und sie haben jetzt gemeinsam ein leckeres Jubiläumsmenü mit Vor- und Nachspeise zubereitet. „Hallo, ich bin der Michael“, so eröffnete Bürgermeister Scharf die Kochrunde und schuf so sehr schnell einen herzlichen Umgang miteinander. Der 53-jährige Bonndorfer Bügermeister setzt sich seit vielen Jahren für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein. Regelmäßig besucht er auch die Wohn-Gemeinschaft in Bonndorf und pflegt persönliche Kontakte zu vielen Menschen mit Behinderung.

Der Sohn des Bürgermeisters, Küchenmeister Philipp Scharf, seit 1. Februar Chef des Gasthauses "Krone" in Holzschlag bei Bonndorf, ließ dann seine Kochkünste und sein Organisationstalent für sein begeistert mitwirkendes Küchenteam aufblitzen. Hochmotiviert langten die Helfershelfer zu, schälten, schnippelten und rührten emsig.

Und immer mal wieder gab es ein Lob von den beiden Chefköchen und letztlich begeisterten Beifall für Vater und Sohn Scharf. Die elf Assistenzköche tischten nach dem knapp zweistündigen Meisterkurs ein Menü auf, das nicht annähernd Gedanken zum Sprichwort „Viele Köche verderben den Brei“ aufkommen ließ.

Schon die Vorspeise mit dem Forellenfilet auf Rote-Bete-Salat mit Meerrettich-Sahnehäubchen, dann das Hauptgericht mit Spätzle, Putenbrust und feinster Sauce ließen keine Wünsche offen. Mit einem leckeren Himbeertraum zum Nachtisch fand das Jubiläumsessen seinen krönenden Abschluss.