Ein Fußballfest feierte man in der Waldshuter Schmittenau an diesem Wochenende. Denn auf den beiden Fußballplätzen des VfB Waldshut veranstaltete der Fußballverein zusammen mit May Sport sein traditionelles Jugendturnier.

Ein technisches Glanzstück: die digitale Tabelle, die die aktuellen Spielergebnisse anzeigt. Mit einer Turnier-App konnten so auch Daheimgebliebene die Spiele verfolgen.
Ein technisches Glanzstück: die digitale Tabelle, die die aktuellen Spielergebnisse anzeigt. Mit einer Turnier-App konnten so auch Daheimgebliebene die Spiele verfolgen. | Bild: Jonathan Boese

Am Stand der Turnierleitung verschaffen sich Bertram Weis, Achim Fischer und Bernhard Klingmann einen ersten Überblick über das Gewusel auf den Spielfeldern und um sie herum. „57 Jugendmannschaften nehmen in diesem Jahr an unserem Turnier teil“, sagt Bertram Weis. Anmelden konnten sich Teams der F-, E-, D- und C-Jugend.

Auch Gäste aus der Schweiz reisten an: hier ein Team des FC Würenlingen beim Elf-Meter-Training.
Auch Gäste aus der Schweiz reisten an: hier ein Team des FC Würenlingen beim Elf-Meter-Training. | Bild: Jonathan Boese

„Die G-Jugend mussten wir dieses Jahr auslagern, sonst wäre es zu voll geworden hier“, erklärt Bernhard Klingmann, und weiter: „Insgesamt werden an diesem Wochenende 3000 Leute bei uns gewesen sein.“ Sie kommen aus der ganzen Region: „Wir haben einige Teams aus der Nord-Schweiz und auch aus Kirchzarten“, freut sich Weis. Das mache auch den Reiz des Turniers aus.

75 Jugendmannschaften trafen sich beim VfB Waldshut, um gegeneinander zu spielen und die Spiele der anderen zu beobachten.
75 Jugendmannschaften trafen sich beim VfB Waldshut, um gegeneinander zu spielen und die Spiele der anderen zu beobachten. | Bild: Jonathan Boese

Bereits zum sechsten Mal trug der VfB Waldshut das Turnier aus. „So ein Turnier gab es damals noch nicht. Und, ausgehend von unserer Fußballschule, entstand dann diese Veranstaltung, die sich sehr gut entwickelt hat“, fasst Weis zusammen. „Das Turnier findet ja immer zu Saisonbeginn statt, da können neu zusammengesetzte Mannschaften gut testen, was bei ihnen geht.

Auch der FC Tiengen schickte Jugendmannschaften nach Waldshut. Stadtderbys waren also vorprogrammiert.
Auch der FC Tiengen schickte Jugendmannschaften nach Waldshut. Stadtderbys waren also vorprogrammiert. | Bild: Jonathan Boese

Und außerdem wissen die Vereine mittlerweile: Hier finden sie gute Gegner. Und dadurch, dass Mannschaften von weiter her anreisen, sind auch Teams dabei, gegen die du noch nie gespielt hast oder normalerweise nie spielen würdest“, erklärt Bernhard Klingmann Gründe für den großen Erfolg des Turniers.

Auch für die Verpflegung der Eltern und Zuschauer sorgte der Veranstalter.
Auch für die Verpflegung der Eltern und Zuschauer sorgte der Veranstalter. | Bild: Jonathan Boese

Zu gewinnen gibt es bei diesem Jugendturnier auch etwas: In den Alterskategorien der E-, D-, und C-Jugend bekommt das Gewinnerteams jeweils einen Trikotsatz geschenkt. Ein Turniershirt gibt es für jeden Teilnehmer.

Viel zu tun gab es für die Mitglieder des VfB Waldshut beispielsweise am Grillstand.
Viel zu tun gab es für die Mitglieder des VfB Waldshut beispielsweise am Grillstand. | Bild: Jonathan Boese

„Worauf wir auch sehr stolz sind, sind die Schiedsrichter. Sie kommen alle aus unserem großen Kontingent an Jung­schiedsrichtern, sind also alles eigene Schiedsrichter“, freut sich Achim Fischer. Abseits vom Sportlichen stemmt der VfB ein Rahmenprogramm mit Tombola und Hüpfburg. Für Eltern und Publikum gibt es Verpflegung am Grill sowie mit Kaffee und Kuchen.