Die Stadtwerke Waldshut-Tiengen arbeiten an der Zukunft. Mit dem Partner my-e-car realisieren sie in Waldshut-Tiengen ein E-Car-Sharing-Projekt mit vorerst fünf Elektrofahrzeugen. Das erste Fahrzeug konnte Horst Schmidle, Geschäftsführer der Stadtwerke Waldshut-Tiengen, am vergangenen Dienstag vor dem Stadtwerkegebäude in der Tiengener Peter-Thump-Straße von Simon Brugger, Leiter E-Mobilität der Firma Energiedienst, entgegennehmen. Die vier restlichen Elektrofahrzeuge werden heute in Waldshut-Tiengen eintreffen.

Die Fahrzeuge stehen nicht nur den Mitarbeitern der Stadt Waldshut-Tiengen, des Landratsamts und der Stadtwerke zur Verfügung, sondern können auch von Firmen, Institutionen und interessierten Bürgern angemietet werden. Die E-Fahrzeuge sind auf fünf verschiedene Standorte in Waldshut-Tiengen verteilt. Unter anderem werden sie vor dem Verwaltungsgebäude der Stadtwerke in der Peter-Thumb-Straße l, beim Stadtbauamt, auf dem Parkplatz beim Hochrhein-Gymnasium und vor dem Landratsamt stationiert.

Die jeweils ausgewiesenen zwei Stellplätze pro Standort sind mit einer Schnellladestation ausgerüstet. Hier können auch fremde Elektrofahrzeuge aufgeladen werden. Die Elektrofahrzeuge können jederzeit im Internet (www.my-e-car.de) gebucht werden. Dafür ist allerdings eine vorherige einmalige Registrierung notwendig. Kunden der Stadtwerke Waldshut-Tiengen erhalten eine Vergünstigung.

Bei den E-Cars handelt es sich um Fahrzeuge des französischen Herstellers Renault, Typ Zoe, mit einer Leistung von 88 PS, fünf Türen und fünf Plätzen. Die Fahrzeuge sind mit einem Navigationssystem ausgestattet. Sie verbrauchen 15 Kilowattstunden Strom pro 100 Kilometer. Die Reichweite beträgt je nach Außentemperatur zwischen 100 und 150 Kilometer. Über das Schnellladesystem an den Ladestationen können die Batterien innerhalb einer Stunde vollgeladen werden.

Mit einem handelsüblichen Schuko-Stecker über das normale Netz dauert der Ladevorgang etwa zwölf Stunden. Sowohl Landrat Martin Kistler als auch Oberbürgermeister Philipp Frank begrüßten die Initiative der Waldshut-Tiengener Stadtwerke. Sollte sich das Konzept gut entwickeln, so will es der Kreis laut Kistler weiterhin unterstützen. Auch der Oberbürgermeister sagte bei positiver Entwicklung des Car-Sharings die Unterstützung der Stadt zu.

 

Auflademöglichkeiten für Elektroautos

Ladestationen für E-Mobile gibt es in Waldshut-Tiengen beim Verwaltungsgebäude der Stadtwerke in Tiengen, am Bahnhof Tiengen, beim Bauamt, auf dem Parkplatz in der Waldtorstraße gegenüber der Stadtscheuer und beim Landratsamt sowie auf den Parkplätzen der Firmen Obi, Neukauf, Stoll Böttner und beim Rheincamping in der Schmittenau. Im südbadischen Raum stehen rund 50 Ladestationen zur Verfügung.