Das ehrenamtliche Helferteam im Kleiderladen des DRK-Kreisverbands Waldshut ist stolz auf die neue Einrichtung seiner Wirkungsstätte im Waldshuter Rotkreuzhaus: Jetzt professionell mit Ladeneinrichtung präsentiert werden Schuhe, Bekleidung, Bettwäsche und Haushaltstextilien, die hier jedermann ohne Berechtigungsschein preiswert erwerben kann. Den ehrenamtlichen Einsatz der „Sozialdamen“ und ihrer männlichen Unterstützung weiß man beim Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes zu schätzen. Das machten der Vorsitzende des DRK-Kreisverbands Waldshut, Günter Kaiser, und Kreisbereitschaftsleiterin Renate Reinhart mit ihrem Besuch des neugestalteten Ladens deutlich.

Kleidung für jeden Geschmack und jeses Alter

Als Kreisbereitschaftsleiterin fördert Renate Reinhart den Kleiderladen ganz besonders und ist Ansprechpartnerin für das ehrenamtliche Team. Zur Neuordnung des sozialen Ladens gehören auch Serviceteams für die verschiedenen Abteilungen des Kleiderladens: Damen-, Herren-, Kinder-, Schuh- und Bettwäscheabteilung. Es gibt Kleidung für jeden Geschmack und jedes Lebensalter. Zu diesem Grundangebot kommen je nach den aktuell eingegangenen Sachspenden auch Sortimentsergänzungen wie Haushaltswaren, Modeschmuck, Spielsachen und Dekorationsartikel der Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Den großen Zuspruch der Kundschaft erkennen die ehrenamtlichen Helferinnen nicht zuletzt daran, dass immer schon zahlreiche Menschen im Flur des Rotkreuzhauses warten, bis – pünktlich um 14 Uhr an jedem Freitag – die Tür des DRK-Kleiderladens aufgemacht wird. Bis hinauf nach Bonndorf und in die Landkreisgemeinden im Klettgau und am Hochrhein hat sich das Angebot des Kleiderladens herumgesprochen. Die Kundschaft verteilt sich nach der Öffnung zunächst zielgerichtet auf die verschiedenen Abteilungen. Viele steuern als erstes die Schuhregale an. Wenn der Grundbedarf gedeckt ist, wird gestöbert. Welche schönen und nützlichen Extras wird es heute geben? Eine alte Frau freut sich über einen ganzen Beutel mit sortengleicher Strickwolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Angebot im DRK-Kleiderladen wird durch Spenden guterhaltener, moderner und sauberer Sachen ermöglicht, die in den Kleiderspenden-Container beim Waldshuter Rotkreuzhaus eingeworfen werden können. Wer aber nach dem großen Aufräumen des Kleiderschranks seine Sachspenden gerne persönlich abgeben möchte, trifft die ehrenamtlich tätigen Damen des Kleiderladens mittwochs zwischen 9 und 10 Uhr an, weil sie jede Woche zu dieser Zeit die Kleiderspenden sortieren. Sogar fabrikneue Waren sind hin und wieder im Kleiderladen zu finden, die von Firmen gespendet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue Aufstellung des Kleiderladens soll sich an den Bedürfnissen der Kunden orientieren. Aktuell ermittelt das Team, ob eine zusätzliche Öffnung des Ladens am ersten Samstag im Monat den Bedürfnissen entgegenkommt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €